Grüne Smoothies für Fortgeschrittene – Interview mit Prof. Dr. Bernd Gerken

Grüne Smoothies für Fortgeschrittene - Interview mit Prof. Dr. Bernd Gerken

Für Einsteiger beim Thema Grüne Smoothies geht es zunächst darum, dass der Green Smoothie schmackhaft ist. Man soll sich auf den nächsten Smoothie freuen! Doch wie geht es weiter? Mit der Zeit ändert sich der Geschmack,  der anfangs leckere Grüne Smoothie wird dann oftmals als zu süß empfunden und das Bedürfnis nach mehr Blattgrün entsteht.

Im Interview mit Prof. Dr. Bernd Gerken spreche ich daher über das Thema

Grüne Smoothies für Fortgeschrittene

Zunächst geht es um die Gefahren der Früchte, die hauptsächlich vom unreifen und somit sauren Obst ausgeht. Es stellt sich die Frage, wann man umschalten muss auf einen erhöhten Anteil von Grün, und welches Grün sich hier besonders anbietet.

Ein interessanter Aspekt in diesem Zusammenhang ist die Frage, warum der Mensch keine natürliche Sperre bzw. einen natürlichen Kontrollmechanismus gegenüber (Frucht-)Zucker hat. Warum teilt uns der Körper nicht mit, dass Zucker in großen Mengen schlecht für uns ist? Das ist wohl darauf zurück zu führen, dass der Mensch in der Vergangenheit immer einen Mangel an Zucker hatte.

Prof. Dr. Bernd Gerken empfiehlt, dass wir unseren Körper mit Grün „fluten“ und den Anteil an Bitterstoffen stetig erhöhen. Dazu empfiehlt er den Anteil an Wildkräutern oder alternativ auch Baumblätter im Smoothie nach und nach zu erhöhen. Beispielhaft nennt er hier Girsch, Haselblätter, junge Hainbuchenblätter, Feldahorn, Weißdorn, Linde, Ulmenblätter, Brennnessel, Löwenzahn, Rosen,…

In diesem Zusammenhang sprechen wir auch die Gefahr des Grünen Smoothies an, dass er aufgrund seiner flüssigen Konsistenz sehr dazu verleitet, ihn schnell herunterzuschlucken. Wer sich länger mit den Green Smoothies auseinandersetzt sollte daher darauf achten, den Smoothie vor dem Schlucken einige Zeit im Mund zu behalten und auch zu „kauen“.

Wer ist Prof Dr. Bernd Gerken?
Prof. Dr. Bernd Gerken befasste sich seit seiner Kindheit ausgiebig mit der Natur, Tieren und Pflanzen in seiner Umgebung. Studierte Naturwissenschaften, Geologie und Paläontologie. Später wurde er Prof. und Leiter des Lehrgebietes “Allgemeine Biologie und angewandte Tierökologie” an der Universitäts-Gesmthochschule Paderborn. Gründete diverse Umweltschutz-Vereine, veröffentlichte unterschiedliche Bücher zu Natur- und Artenschutz.

Seit dem Jahr 2000 führt Prof. Dr. Bernd Gerken eigene Studien zu einer naturnahen Ernährung durch eine an Wildpflanzen reiche Rohkost durch.

Seit 2013 ​bilde​t er zusammen mit Christa Kerinnis ​den ​Vorstand​ des Bundes ​​ für Gesundheit e.V. und lebt aktuell ​weiterhin in den EU-Welten zwischen Marienmünster, dem Campo Alentejano in Süd Portugal und anderswo​.

Weitere Infos zu Prof. Dr. Bernd Gerken gibt es auf seiner
Webseite: haliotispermaculture.wordpress.com oder auf seinem
YouTube Kanal: youtube.com/berndgerken.
Wer möchte kann auch per E-Mail Kontakt aufnehmen: bghaliotis [at] gmail.com

Ein herzliches Dankeschön an Prof. Dr. Bernd Gerken für das Interview!

 
 

Andreas-Paffrath_300x300 Du möchtest über aktuelle Videos, Tipps und Interviews rund um Grüne Smoothies und natürliche Gesundheit informiert werden?


Dann abonniere hier meinen kostenlosen Newsletter. Als Dankeschön schenke ich Dir meine 5 super leckeren Grüne-Smoothie-Lieblingsrezepte.


>> Newsletter abonnieren    
 

Kommentare (Keine Kommentare bis jetzt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

No comments yet