Über mich

Hey, ich freue mich sehr, dass Du hier bist!

Ich bin Andreas, und ich möchte Dir meine Erfahrungen mit Grünen Smoothies und wirklich gesunder Ernährung weitergeben, um Dich und Deine Gesundheit nach vorne zu bringen.

Meine Geschichte:Andreas-Vorher-Nachher
Nach einer längeren Krankheitsgeschichte mit z.B. teils heftigen Magen-Darmproblemen, Sehstörungen, Migräneattacken und Akne bekam ich 2010 von meinem Heilpraktiker die Diagnose, dass ich an einem Leaky Gut Syndrom (zu Deutsch: löchriger Darm) leide.

Ebenfalls wurden bei mir Lebensmittelunverträglic20hkeiten festgestellt, und zwar gegen
– Gluten, das heißt kein Weizen-, Roggen-, Dinkelmehl etc.
– Milcheiweiß
– + ca. 50  weitere Lebensmittel wie Kaffee, Ei, Mais, Reis, Leinsamen,…

Auslöser: ??? Eine massive Darmverpilzung , begünstigt durch die häufige Gabe von Antibiotikum und einer starken Übersäuerung meines Körpers .

Da die vorgeschlagene Behandlung leider nicht zum gewünschten Erfolg führte, mich aber auf die richtige Spur gebracht hatte, nahm ich die Verantwortung für meine Gesundheit selbst in die Hand. Ich wollte mehr über die Hintergründe meiner Erkrankung erfahren – und für mich begann damit eine spannende Reise. Sie endete in der Erkenntnis, dass Ernährung einen entscheidenden Einfluss auf meine Gesundheit hat. Grüne Smoothies waren für mich der Einstieg in die Welt der Rohkost, die mir auf wundersame Art halfen, meinen Körper zu reinigen und immer mehr zu heilen:

Nachdem ich begann Grüne Smoothies regelmäßig zu trinken, und einen großen Anteil von Rohkost mit in meine Ernährung aufnahm, verschwanden innerhalb weniger Wochen unzählige Krankheitssymptome, die mich teilweise seit über 15 Jahren begleiteten, und von denen ich nie gedacht hätte, das diese in Zusammenhang mit meiner Ernährung standen. Ebenfalls verlor ich innerhalb der ersten 6 Monate über 15 kg an Gewicht.

Ich fühlte mich großartig und war so begeistert von meinen Erfahrungen und Erlebnissen, dass ich davon am liebsten der ganzen Welt erzählt hätte 😉

Meine Begeisterung hält bis heute an und ist mein Antrieb für diese Webseite. Ich möchte Dir helfen, ebenfalls diese wunderbaren Erlebnisse zu machen. Natürliche, grüne und lebendige Nahrung (die sich wunderbar in einem Grünen Smoothie vereint) gibt Dir mehr Energie, Kraft und hält Dich fit und gesund. Körperlich und emotional. Und das ist die Basis für ein freies und selbstbestimmtes Leben!

Schön, dass Du dabei bist 😉

Kommentare (8 Kommentare bis jetzt)

Schreibe einen Kommentar

  1. bachem.sophia@gmail.com'
    Sophia
    2 Jahren ago

    Hallo Andreas,
    auch, wenn mein Weg etwas anders begann, war das Grundprinzip: scheiß Krankheit — Muss was machen! doch gleich. 🙂 Auch ich bin so zur Rohkost gekommen und teile deinen Enthusiasmus. Ich bin gerade dabei meinen kleinen FB-Blog in eine Homepage zu gießen. Es würde mich freuen, wenn wir uns dann verlinken könnten, mich interessiert dein Werdegang sehr und würde mich gern regelmäßig mit dir austauschen :).
    Liebe Grüße dalässt und winkt
    Sophia

  2. martin.stabi@gmx.at'
    martin stablhofer
    2 Jahren ago

    Ich finde es toll, daß Du begonnen hast, Deine Gesundheit selbst in die Hand zu nehmen. Schon die alten Philosophen hatten ermahnt. Der Mensch verlässt sich immer mehr auf andere, statt selbst Experte zu werden. Persönlich vertrag ich die Rohkost weniger. Mein Chi kühlt zu sehr ab. Dennoch verfolge ich gerne Deinen Rezepten die ich dann in den Sommermonaten umsetze. GlG Martin

  3. M.E.Saar-Hager@t-online.de'
    Margot Saar-HAger
    2 Jahren ago

    Hallo Andreas, ich finde es total gut, was Du machst. Ich bin auch durch Krankheit (Neurodermitis und Darmprobleme, Nahrungsmittelunverträglichkeiten) zur Rohkost gekommen. Ich esse noch Sahne, Rohmilchbutter,Fisch und rohe Eier (nach Dr. Switzer). Mit dieser Ernährungsform und natürlich jeden Tag einem Grünen Smoothie (meist mit Wildkräutern) geht es mir gut und ich bin fitt. Habe sogar etwas zugenommen, mein Problem ist es eher, dass ich sehr untergewichtig bin -immer schon.
    Ich freue mich auf Deine weiteren Beiträge, erfahre immer mal wieder was Neues.
    Danke und Grüße
    Margot

  4. Wolffsimone@aol.com'
    S.W.
    2 Jahren ago

    Hallo Andreas,
    schön, dass Du Dein Wissen mit anderen teilst, die interessiert sind am Gesundwerden mit grünen Smoothies. Ich bin auch seit mit Februar mit einem Smoothiegerät dabei und seitdem läuft das Gerät auf Hochtouren und es macht so viel Spaß alles auszuprobieren und wenn dabei was für die Gesundheit herauskommt, noch besser.
    Einige Veränderungen habe ich auch bereits bemerkt, nachdem meine Fingernägel alle komplett abgebrochen waren, wachsen sie jetzt schneller und kräftiger, meine Haare wachsen schneller, Gewicht habe ich auch schon etwas verloren. Wir haben uns ganz langsam herangetastetet, erst mit Obstsmoothies, dann immer mal etwas grün und jetzt wird es mehr grün. Ich hoffe, dass vielen Menschen so geholfen werden kann, die an Nahrungsmittelunverträglichkeiten leiden, so viele junge Menschen sind betroffen und sind sehr unglücklich darüber. Freue mich immer etwas Neues zu lernen und zu lesen darüber.
    Lieben Gruß

    S.W.

  5. gritro@gmail.com'
    Margrit Roffkahr
    2 Jahren ago

    Hallo Andeas, ich bin ohne krank zu sein durch Zeitschriften auf die grünen Smoothies gekommen, habe mir dann Bücher gekauft und mich schlau gelesen. Trotzdem bin ich froh bei Dir gelandet zu sein durch den Kauf des Bianco. Nun Habe ich das Gefühl, dass ich bessere Tipps bekomme und freue mich, dass Du Deine Erfahrungen mit anderen teilst. ich fühle mich betreut. Herzliche Grüße Margrit

  6. blogger@juergen.schroeter.de'
    Jürgen Schröter
    1 Jahr ago

    Hallo Andreas,
    gratuliere nicht nur zu deiner gesundheitlichen Wende (die „Metanoia“ der Griechen);
    sondern auch deine tolle Internetz-Präsenz. Ich habe dich in dem ZDF-Beitrag am Sonntag
    (30.8.2015) über Heilkräuter gesehen. Ach, ich hatte eine Stunde vorher auch dein
    Testimonial für Klick-Tipp Enterprise gesehen. So ein Zufall oder. Wenn das kein Zeichen ist!
    Heuet habe ich meinen ersten Brennesselsaft gepresst (Mahlwerk) und pur getrunken.
    Es ist für mich Medizin und darf bitter schmecken, es war angenehmer als ich erwartet hatte!
    Schön, dass es dich GRÜN-runderneuert gibt und schön, dass es diese Internet-Seite gibt.
    Viel Erfolg!
    Jürgen

  7. F.Rischmann@gmx.net'
    Friedjolf Rischmann
    1 Jahr ago

    Hallo Andreas
    Ich bin auch an dem Punkt wo ich zwar viele Ediketten (Diagnosen) habe aber keine Lösung.
    Mittlerweile bin ich an einer Mischung aus Stress bzw. „Nicht Nichts tun können“ und diversen Giften abgekommen.
    Alles was ich hier gelesen habe, klingt schlüssig und total logisch. Wenn man bedenkt, dass der Mensch vor gar nicht so langer Zeit noch in der Höhle gesessen hat und eigentlich nur Obst / Früchte und mal bissel Fleisch auf einem Stock über dem Feuer gebraten kannte, ist es logisch, dass auch da die Lösung liegt.

    Ich bin sehr gespannt ob es Resultate bringt und ich meinen „Globus“ los werden kann. Aber das erste gerupfte Löwenzahn aus dem Garten war gar nicht schlecht.

    Allerdings ein kleiern Hinweis .. Deine Rezepte .. ne Angabe wie viel das wird, wäre klasse gwesen. Ich hatte auf einmal einen Topf voll grüner Pampe und mehr als die Hälfte war zu essen, ging nicht. Der Rest war dann heute morgen im Kühlschrank nur noch eine drunne, braue Masse. Sehr schade !

  8. Hallo Andreas, interessantes Video. Wir favorisieren in unserer Familie auch die Rohkost und leben nach der natürlichen Gesundheitslehre. Unser Einstieg war damals Kneipp :). Ich stöber noch ein wenig auf deiner Seite. LG Antje



Facebook

Facebook By Weblizar Powered By Weblizar