30. Dezember 2023

Radieschen Keimlinge selber ziehen: Einfache Anleitung + Tipps

Möchtest du frische, knackige Radieschen Keimlinge direkt in deiner Küche anbauen? Es ist leichter als du denkst! Radieschen-Keimlinge sind nicht nur ein leckeres und gesundes Extra für deine Salate und Sandwiches, sondern auch ein echter Hingucker.

In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du Radieschen-Keimlinge selber ziehen kannst. Wir geben dir außerdem nützliche Tipps an die Hand, wie du die gängigsten Anfängerfehler vermeidest. 

Radieschen Keimlinge ziehen: So geht's

Der Anbau von Radieschenkeimlingen ist einfach und macht Spaß, da sie schnell wachsen und eine knackige, würzige Note zu deinen Gerichten hinzufügen. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du Radieschensprossen selber ziehen kannst:

6 Praxistipps für eine erfolgreiche Selbstversorgung!

Von der Saat bis auf den Teller

Sichere Dir jetzt die 6 besten Praxistipps für eine erfolgreiche Selbstversorgung von eigenem Gemüse, Obst und Kräutern als Download in Dein E-Mail Postfach:

Benötigte Materialien:

  1. Radieschensamen (vorzugsweise Bio Keimsaat für Sprossen)

  2. Sprossenglas, Keimschale oder Sprossenturm

  3. Wasser

So geht's:

  1. Spülen und Einweichen: Spüle das Saatgut in einem Sieb mit kaltem Wasser gründlich ab, entferne kaputte Samen und lasse sie etwa 10 Stunden in einem Wasserglas vorquellen.

  2. Abgießen: Gieße die Samen ab und fülle sie in ein Keimglas. Stelle das Sprossenglas an einen gleichmäßig warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Du solltest das Glas leicht gekippt mit der Öffnung nach unten in eine Schüssel oder die Abtropfvorrichtung deines Keimglases stellen, damit das Wasser weiterhin abtropfen kann.

  3. Spülen und Wässern: Spüle die Samen zweimal täglich mit frischem Wasser und lasse es wieder ablaufen.

  4. Ernte: Die Keimsprossen sind nach etwa 4 bis 5 Tagen erntereif. Spüle die Keimlinge unter fließendem Wasser erneut ab und genieße sie direkt oder lagere sie einige Tage im Kühlschrank.

Du bist noch ganz neu in der Sprossenzucht? Dann findest du im Artikel zum Thema Sprossen ziehen viele nützliche Tipps. 

4 Tipps zum Radieschensprossen selber ziehen im Glas

#1 Radieschensprossen: Ist das Schimmel? 

Sobald die Keimwurzel austritt, folgt schon bald der erste Schreck! Ist das flaumige Etwas vielleicht Schimmel? In den allermeisten Fällen kann Entwarnung gegeben werden. Radieschen bildet sehr viele, sehr feine Wurzeln aus, die haarig wirken und leicht mit Schimmel verwechselt werden können.

Beschränkt sich das Wachstum auf die Wurzel, sind es garantiert nur die Feinwurzeln, die manchmal auch Faserwurzeln genannt werden. 

Tipp: Schimmel kannst du häufig auch am Geruch erkennen. Riecht deine Sprossenzucht unangenehm, könnte das auf Schimmel hinweisen. 

#2 Radieschensprossen aufbewahren

Luftdicht verschlossen halten sich die Sprossen im Kühlschrank einige Tage. Bedenke aber, dass es sich um ein leicht verderbliches Lebensmittel handelt, ähnlich empfindlich wie rohe Eier.

Sobald die Keimlinge muffig riechen, schleimig sind oder sich Flecken ausbilden, solltest du sie auf gar keinen Fall mehr essen! 

#3 Radieschensprossen: Schimmel effektiv vermeiden

Radieschensprossen sind leider recht schimmelanfällig. Dennoch gibt es eine einfache Methode, um Schimmel effektiv zu verhindern.

Ein Schimmelproblem tritt vor allem bei kühlen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit auf. Achte also auf den passenden Standort. Dieser sollte vor allem gleichmäßig warm um die 20 °C sein.

Außerdem sollten nicht zu viele Samen dicht übereinander liegen, denn so erhalten sie zu wenig Sauerstoff. Passe deshalb auf, dass du dein Keimgerät nicht überfüllst.

#4 Nicht zu lange wachsen lassen 

Radieschensprossen zu ziehen, dauert nicht besonders lange. Nach nur 3 bis 5 Tagen ist die Keimung abgeschlossen und die Keimlinge sind zur Ernte bereit.

Lasse sie nicht länger wachsen, denn die Reservestoffe aus dem Samen sind aufgebraucht. Falls du die Sprossen nicht direkt essen kannst, verwahre sie im Kühlschrank. 

Tipp: Wusstest du, dass du auch Microgreens aus Sprossensaatgut ziehen kannst? Microgreens werden manchmal auch als Kresse oder Grünkraut bezeichnet. Dafür benötigst du allerdings Erde oder ein Kressesieb. Abgesehen davon kannst du damit natürlich auch im Garten Radieschen anbauen

Warum sind Radieschensprossen gesund? Radieschen als Heilpflanze

Radieschen sind gesund - aber noch gesünder sind Radieschensprossen! Das liegt daran, dass sie im jungen Stadium eine besonders hohe Nährstoffdichte als später im ausgewachsenen Stadium besitzen.

Um die gleiche Menge Nährstoffe aufzunehmen, müsstest du also viel mehr Radieschen als Radieschensprossen essen. Das gilt übrigens für alle Sprossen! Deshalb eignen sich Sprossen auch wunderbar zum Abnehmen

Radieschensprossen: Wirkung auf einen Blick

Frische Radieschensprossen bzw. Radieschenkresse sind sehr gesund und enthalten oft ein Vielfaches an gesundheitlich relevanten Inhaltsstoffen im Vergleich zu ausgewachsenen Radieschen. Das sind die Vorteile von frischen Radieschensprossen auf einen Blick: 

  1. Nährstoffreich: Radieschensprossen sind reich an Vitaminen (z. B. Vitamin A, Vitamin C, Vitamin B2 und weitere B-Vitamine), Mineralstoffen (z. B. Kalzium, Kalium, Eisen, Magnesium, Phosphor) sowie ätherischen Ölen.

  2. Entzündungshemmend: Die entzündungshemmenden Verbindungen in Radieschensprossen schützen deine Zellen vor oxidativem Stress.

  3. Unterstützung für die Verdauung: Die scharf schmeckenden Senföle regen die Verdauung an und bekämpfen Appetitlosigkeit.

  4. Stärkung des Immunsystems: Der hohe Gehalt an Vitamin C und Senfölglycosiden kann die Immunfunktion stärken und die Abwehrkräfte des Körpers verbessern.

  5. Herzgesundheit: Kalium in den Sprossen kann den Blutdruck senken und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

  6. Krebsprävention: Einige Studien deuten darauf hin, dass die in Radieschen-Sprossen vorkommenden Senfölglykoside krebshemmende Eigenschaften haben könnten.

Verwendung von Radieschensprossen in der Küche

Iss Sprossen besser regelmäßig als zu viele auf einmal. Jeden Tag eine Handvoll Radieschen-Sprossen im Rahmen einer ausgewogenen und vielseitigen Ernährung sind ideal.

Radieschen Sprossen Verwendung

Die zarten Sprossen genießt du am besten roh. So bleiben die guten Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten.

Möchtest du dennoch warme Gerichte damit aufwerten, gib die Sprossen kurz vor dem Servieren als ansprechende Dekoration darüber. Das gilt übrigens nicht nur für Radiesnschensprossen, sondern für alle anderen Sprossen und Keimlinge auch (z.B. Weizensprossen). 

Nutze die Keimlinge der Radieschen als gesundes Topping für Sandwiches, Salate oder Suppen. Du kannst sie auch klein gehackt in einen Kräuterquark, Dips oder Frischkäse mischen.

Bereite aber am besten immer nur so viel zu, wie du auch zeitnah essen kannst - denn die gesunden Senföle sind flüchtig. Achte darauf, nicht zu viele Sprossen in deine Gerichte zu mischen, denn die kleinen Sprossen sind scharf und mit dem Geschmack von Rettich vergleichbar. Auch wenn die Senfölglycoside, die für den scharfen Geschmack verantwortlich sind, sehr gesund sind, so kann ein Übermaß zu Magenschmerzen und Unwohlsein führen.

Tipp: In einen grünen Smoothie passen die Radieschensprossen wegen ihres scharfen Geschmacks eher nicht. 

Häufig gestellte Frage zu Radieschen Keimlingen

Kann man aus Radieschensprossen Radieschen ziehen?

Ja, man kann aus Radieschensprossen Radieschen ziehen. Radieschensprossen sind die jungen Triebe der Radieschen. Wenn du sie einpflanzst, können daraus Radieschen wachsen. Das Einpflanzen der Sprossen ist jedoch sehr aufwändig, deshalb solltest du die Radieschen stattdessen aussäen. 

Wie sehen Radieschen Keimlinge aus?

Radieschenkeimlinge haben zwei fast herzförmige Keimblätter und sind relativ groß. Die Farbe reicht, je nach Sorte, von Grün bis dunkelviolett.

Wie lange dauert es, bis Radieschen keimen?

Nach spätestens 3 Tagen siehst du bereits die Keimwurzel. Fertig sind die Radieschen-Keimlinge meist nach 5 Tagen, wenn sich die Samenhülle vollständig gelöst hat.

Sind Radieschen Lichtkeimer? 

Ja, Radieschen sind Lichtkeimer. Das bedeutet, dass die Samen zum Keimen Licht benötigen. Wenn du Radieschensprossen ziehen willst (im Glas, ohne Erde), achte darauf, dass sie an einem hellen Ort stehen, z.B. auf dem Fensterbrett. 

Wie viele Sprossen soll ich am Tag essen? 

Iss Sprossen besser regelmäßig als zu viele auf einmal. Jeden Tag eine Handvoll Radieschen-Sprossen im Rahmen einer ausgewogenen und vielseitigen Ernährung sind ideal.

Quellenverzeichnis
Cover: Natalia Semenova via Canva.com
Abb. 1: duskbabe via Depositphotos.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>