4. November 2023

Weizensprossen selber ziehen: Gesund & lecker! (Anleitung)

Weizensprossen sind ein gesunder Zusatz zu vielen Gerichten. Doch wie kann man diese kleinen Kraftpakete im eigenen Zuhause kultivieren? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Weizensprossen selber ziehen kannst und warum diese Sprossen so gesund sind. 

Weizensprossen essen: Sind Weizensprossen gesund? 

Weizensprossen bieten eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen. Sie sind reich an Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Diese kleinen Keimsprossen sind besonders für ihren hohen Gehalt an Antioxidantien bekannt, die die Zellen schützen und Entzündungen reduzieren können.

6 Praxistipps für eine erfolgreiche Selbstversorgung!

Von der Saat bis auf den Teller

Sichere Dir jetzt die 6 besten Praxistipps für eine erfolgreiche Selbstversorgung von eigenem Gemüse, Obst und Kräutern als Download in Dein E-Mail Postfach:

Anders als weißes Weizenmehl sind Weizensprossen förderlich für die Verdauung und einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel.

Die kleinen Sprossen enthalten einen ganzen Cocktail aus gesunden Pflanzenhormonen, Vitaminen (z.B. Vitamin E, B1, B2, B3, B6 und Vitamin C), Aminosäuren und Mineralstoffen wie Kalzium, Phosphor Magnesium, Eisen und Zink.

Du willst noch mehr über die gesundheitlichen Vorteile von angekeimtem Getreide erfahren? Dann sieh dir das Interview mit Iris Herting an zum Thema: Sind Sprossen die bessere Medizin? 

Weizensprossen

Weizensprossen selber ziehen: Einfache Anleitung in 4 Schritten

Weizensprossen kannst du ganz einfach zu Hause ziehen. Es ist einfach, günstig und nach nur 3-4 Tagen sind deine eigenen Keimlinge fertig. Hier ist eine Anleitung, wie du Weizensprossen selber ziehen kannst:

Tipp: Eine ausführliche Anleitung und noch mehr Wissenswertes findest du in unserem Artikel zum Thema Sprossen ziehen.

Benötigte Materialien für die Anzucht:

  • Weizensamen (zertifiziertes Sprossen Saatgut oder Weizen aus kontrolliert biologischem Anbau)
  • Sprossenglas, Keimschale oder Keimgerät
  • Wasser
  • Dunkler Ort (Fensterbank ist nicht geeignet)

So geht's: 

  1. Weizenkörner auswählen: Kaufe am besten Bio-Keimsprossen, um sicherzustellen, dass sie frei von Schadstoffen sind.
  2. Weizenkörner vorbereiten: Spüle die Weizenkörner gründlich ab, um eventuelle Verunreinigungen zu entfernen. Anschließend werden die Samen 12 Stunden eingeweicht .
  3. Ablaufen lassen und verteilen: Nach dem Einweichen lasse das Wasser ab und verteile die Weizenkörner gleichmäßig im Sprossenglas.
  4. Spülen und abtropfen lassen: Spüle die Weizenkörner zweimal täglich mit Wasser ab und lasse sie gut abtropfen. Dies hält die Körner feucht, ohne dass sie im Wasser stehen.
  5. Dunkler Ort: Platziere das Glas oder die Schale an einem gleichmäßig warmen, dunklen Ort, z.B. in einem Schrank. Die Keimung vollzieht sich besser im Dunkeln. Alternativ kannst du ein Keimglas mit schwarzem Überzug kaufen, den du einfach wie eine Socke über das Glas stülpen kannst. 
  6. Beobachten: Nach etwa 2-3 Tagen beginnen die Sprossen zu sprießen. Sie sind fertig zum Verzehr, wenn sie die gewünschte Länge erreicht haben. Am besten ist die Keimwurzel nicht länger als 1 cm. 
  7. Lagern: Die frischen Weizensprossen können nach dem Keimprozess im Kühlschrank für einige Tage aufbewahrt werden.

Welche Weizenart ist geeignet zum Sprossenziehen? 

Weizensprossen

Es gibt mehrere Weizenarten, zum Beispiel:

  • Einkorn

  • Kamut Weizen (Khorasan)

  • Emmer

  • Dinkel

  • Hartweizen

  • Weichweizen (auch Brotweizen genannt)

Grundsätzlich sind alle Weizenarten und Weizensorten zum Ziehen von Sprossen geeignet, allerdings unterscheiden sich die Arten in ihrer Nährstoffkonzentration und Keimverhalten.

Einkorn, Emmer und Khorasan Weizen sind sehr alte Getreidearten und wurden nur wenig züchterisch bearbeitet. Sie enthalten mehr, teilweise das Doppelte an sekundären Pflanzenstoffen und Mineralien als neue Getreidesorten. Die Erträge sind im Vergleich zu den modernen Arten geringer, wodurch diese Weizenarten vergleichsweise teuer sind. 

Günstige und einfach zu beziehende Getreidearten sind Dinkel sowie Hart- und Weichweizen. Diese findest du als ganze Körner in Drogerien, Bio-Märkten und Reformhäusern. 

Weizensprossen: Inhaltsstoffe und Nährwerte 

Während des Keimvorgangs beim Weizensprossen ziehen werden Nährstoffe umgewandelt und neu gebildet. Dadurch steigt der Nährstoffgehalt. Zudem werden Proteine und Spurenelemente wie Zink und Eisen leichter bioverfügbar und der Kaloriengehalt sinkt. 

Besonders hervorzuheben ist der erhöhte Gehalt von Spermidin, ein Stoff, der die Autophagie, einen Selbstreinigungsprozess des Körpers, stimuliert. Dadurch werden abgestorbene oder mutierte Zellen recycelt und erneuert.

Zwar besitzt der menschliche Körper schon von selbst effektive Reinigungs- und Reparaturmechanismen, diese werden durch schlechte Ernährung und ungesunde Lebensweise eingeschränkt. Der Verzehr spermidinhaltiger Lebensmittel wie Weizenkeimlinge, sowie Sport und Fastenkuren kurbeln die körpereigenen Selbstheilungskräfte wieder an, schützen dabei vor Krankheiten und steigern das allgemeine Wohlbefinden.

Enthalten Weizensprossen Gluten? 

Weizen enthält Gluten - und daher auch Weizensprossen, da sie aus Weizenkörnern gezogen werden. Gluten ist ein natürlich vorkommendes Protein in Weizen. Dies bedeutet, dass Weizensprossen für Menschen mit Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit nicht geeignet sind, da der Verzehr von Gluten bei ihnen zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Weizensprossen-Rezepte: So vielfältig sind die Keimlinge 

Weizensprossen kannst du sehr vielfältig verwenden. Du kannst sie einfach roh über ein Müsli geben - wegen des leicht süßlichen Geschmacks harmonieren sie perfekt mit Joghurt und Früchten.

Auch als Beigabe zu Salat, Gemüsegerichten oder im Grünen Smoothie machen die gekeimten Körner eine gute Figur. 

Besonders interessant ist aber die weitere Verwendung als Mehl. Du kannst die gekeimten Körner bei maximal 42 °C schonend trocknen und anschließend vermahlen. Es entsteht ein aromatisches, nährstoffreiches Mehl, mit dem du in nahezu jedem Rezept die Hälfte des herkömmlichen Mehls ersetzen kannst. 

Wichtig: Um die gekeimten Körner zu Mehl zu verarbeiten, sollen die Körner nur ankeimen – und keine Sprossen ausbilden! 

Häufig gestellte Fragen zu Weizenkeimlingen 

Was ist der Unterschied von Weizenkeimen und Weizensprossen?

Weizenkeime sind der Embryo des Weizenkorns, die beim Mahlen herausgelöst werden. Weizensprossen sind ganze, gekeimte Weizenkörner.

Wie kann ich Schimmel bei Weizenkeimlingen vermeiden? 

Verwende nur gut keimfähiges Saatgut, entferne verfärbte oder kaputte Körner. Achte auf einen ausreichend warmen Standort ohne Zugluft. Spüle die Sprossen regelmäßig und lasse sie gut abtropfen. Schimmelprobleme sind in der Regel auf zu tiefe Temperaturen zurückzuführen. 

Ist Weizengras gleich Weizensprossen? 

Nein, Weizengras sind bereits grüne Jungpflanzen, die schon Chlorophyll gebildet haben, während Weizensprossen gerade einmal die Keimwurzel zeigen. Es handelt sich um unterschiedliche Stadien von Weizen. 

Sind in Weizensprossen noch Lektine?

Ja, Weizensprossen enthalten Lektine. Allerdings wird der Gehalt an Lektinen durch das Einweichen, Spülen und Keimen sehr stark reduziert.

Sind Weizensprossen basisch? 

Ja, Weizensprossen gehören zu den basischen Lebensmitteln und eignen sich für das Basenfasten

Warum sind Weizensprossen süß? 

Die Stärke wird in die Einfachzucker Maltose und Glucose umgewandelt, sie wird sozusagen vorverdaut. Deswegen schmecken die Sprossen leicht süßlich.

Kann man Weizensprossen roh essen?

Ja, Weizenkeimlinge kannst du problemlos roh genießen. Wir empfehlen dir für deine Sprossenanzucht zertifizierte Keimsaat, welche nachweislich frei von möglicherweise schädlichen Keimen ist. 

Quellenverzeichnis
Cover: simonidadjordjevic via Canva.com
Abb. 1: chamillewhite via Canva.com
Abb. 2: nitrub via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>