28. August 2023

Ingweröl selber machen: Rezept für Küche & Kosmetik

Ingwer, mit seinem charakteristischen Geschmack und vielen gesundheitlichen Vorteilen, ist in Küche und Kosmetik sowohl innerlich als auch äußerlich vielfältig einsetzbar.

Eine Möglichkeit dazu ist die Herstellung von Ingweröl. In diesem Artikel werden wir einen Blick darauf werfen, wie du ein hochwertiges Ingweröl selber machen und zum Kochen, im Badezimmer und als Heilmittel verwenden kannst. 

Wie kann man Ingweröl selber machen? Rezept mit frischem Ingwer

Ingweröl kann im Wesentlichen auf zwei Arten hergestellt werden: durch die Kälteinfusions- und die Wärmeinfusionsmethode. Die Zutaten bleiben aber bei beiden Methoden immer gleich. Hier haben wir ein einfaches Rezept für dich: 

Zutaten:

  • 100 g frischen Ingwer

  • 250 ml hochwertiges, unraffiniertes Pflanzenöl am besten in Bio-Qualität (z.B. Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Jojobaöl)

Du brauchst außerdem: 

  • Einmachglas oder Flasche mit luftdichtem Verschluss

    Gratis Video-Bundle:

    Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  • Schälmesser und Reibe

#1 Kälteinfusionsmethode zur Herstellung von Ingweröl

  1. Wasche die Ingwerknolle gründlich und schäle sie.

  2. Verwende eine feine Reibe, um den geschälten Ingwer zu zerkleinern.

  3. Gib den geriebenen Ingwer in das Glas oder die Flasche. Gieße dann das Öl darüber, sodass der Ingwer vollständig bedeckt ist.

  4. Verschließe das Glas oder die Flasche fest und schüttle es vorsichtig, um alles gut zu vermischen.

  5. Stelle das Glas oder die Flasche an einen kühlen, dunklen Ort und lass es dort für mindestens eine Woche stehen.

  6. Gieß das Ingweröl durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter, um die Ingwerstücke zu entfernen und nur das aromatisierte Öl aufzubewahren.

  7. Fülle dein selbst gemachtes Ingweröl in eine saubere Flasche oder ein Glas und bewahre es im Kühlschrank auf. Und schon ist dein Ingweröl fertig!

#2 Heilsames Ingweröl selber machen mit der Wärmeinfusionsmethode: 

  1. Schäle und zerkleinere den frischen Ingwer.

  2. Erwärme das gewählte Öl in einem Topf auf niedriger Stufe. Achte darauf, es nicht zu stark zu erhitzen, um die Nährstoffe im Öl zu erhalten.

  3. Gib den geriebenen Ingwer in das erwärmte Öl und lass beides auf niedriger Stufe für etwa ein bis zwei Stunden ziehen. Das Öl soll nicht kochen und auch keine Blasen bilden! Rühre gelegentlich um, um sicherzustellen, dass der Ingwer nicht anbrennt.

  4. Nimm den Topf nach der Infusionszeit vom Herd und lasse das Öl abkühlen.

  5. Gieße das Ingweröl durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter, um die Ingwerstücke zu entfernen, und fülle es dann in eine saubere Flasche oder ein Glas.

  6. Fülle dein selbstgemachtes Ingweröl in eine saubere Flasche oder ein Glas und bewahre es im Kühlschrank auf. Selbstgemachtes Ingweröl ist bei kühler und dunkler Lagerung mindestens 6 Monate haltbar (entsprechend dem Öl, das du verwendet hast). 

Die Kälteinfusionsmethode ist schonender, braucht aber mehr Zeit, bis sich die Aromen vollständig entfaltet haben.

Die Wärmeinfusionsmethode ist dagegen deutlich schneller, kann aber einen geringfügigen Nährstoffverlust mit sich bringen. 

Ingweröl selber machen Ingwerknolle

Anwendung & Wirkung: Warum Ingweröl selbst machen? 

Ingwer ist gesundheitsfördernd aufgrund seiner Vielfalt an bioaktiven Verbindungen. Er enthält zudem Scharfstoffe wie beispielsweise Gingerol, eine stark entzündungshemmende und antioxidative Substanz.

Ingwer kann auch die Verdauung unterstützen, Übelkeit reduzieren und den Magen beruhigen - beispielsweise, wenn er zusammen als Gewürz mit Chinakohl fermentiert und zu Kimchi verarbeitet wird.

Tipp: Hast du schonmal ausprobiert, leckeres Kimchi mit Ingwer und Mangold zu fermentieren

Zusätzlich können die Inhaltsstoffe im Ingwer den Stoffwechsel anregen, die Durchblutung verbessern und wärmen. Außerdem wirkt Ingwer antibakteriell.

Auch die Haut profitiert von Ingwer, denn er beruhigt Reizungen. Außerdem deuten Studien darauf hin, dass Ingwer auch potentielle Vorteile für das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem bieten könnte. Da die Wirkstoffe vom Ingwer bei der Herstellung von Ingweröl in das Öl übergehen, besitzt Ingweröl eine vergleichbare Wirkung.

Die Anwendungen für das heilsame Öl sind vielfältig. Die Knolle macht nicht nur in der Küche, sondern auch im Badezimmer eine gute Figur, weil es ist auch für die äußere Anwendung geeignet: 

Ingweröl gegen Falten selber machen

Ingweröl kann aufgrund seiner antioxidativen Eigenschaften und seiner Fähigkeit, die Durchblutung der Haut zu fördern, als natürliche Anti-Aging-Lösung dienen.

Du kannst eine kleine Menge Ingweröl auf die betroffenen Stellen deines Gesichts auftragen und sanft einmassieren. Das kann dazu beitragen, die Elastizität der Haut zu verbessern und das Erscheinungsbild von Falten zu minimieren.

Ingweröl für die Haare

Ingweröl kann eine beruhigende und belebende Wirkung auf die Kopfhaut haben. Massiere dafür eine kleine Menge Ingweröl in deine Kopfhaut ein, lass es eine Weile einziehen und wasche es dann mit einem milden Shampoo aus.

Das fördert die Durchblutung der Kopfhaut und regt ganz nebenbei das Haarwachstum an. Denk daran, zuerst eine Hautverträglichkeitsprüfung durchzuführen, um sicherzustellen, dass du nicht allergisch reagierst.

Tipp: Hier kannst du dich informieren, wie du natürliche Haarpflegeprodukte selber herstellst

Ingweröl für die Haut bei Unreinheiten

Ingweröl kann bei Hautproblemen wie Hautreizungen, Rötungen, Pickeln, Akne oder Juckreiz helfen. Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Ingwers tragen dazu bei, die Haut zu beruhigen und die Genesung zu unterstützen. 

Tipp: Ingwer kannst du auch als Badezusatz verwenden, jedoch solltest du hier auf Öl verzichten. Schneide einfach 200 - 300 Gramm Ingwer in dünne Scheiben und gib sie ins Badewasser. Auch bei Verspannungen oder Menstruationsbeschwerden kann ein solches Bad in "Ingwertee" helfen. 

Ingweröl zur Unterstützung bei Arthrose: Schmerzlindernde Wirkung

Ingweröl kann als Massageöl zur Linderung von Gelenkschmerzen bei Arthrose eingesetzt werden. Wird es in die betroffenen Bereiche einmassiert, fördert es die Durchblutung und lindert Beschweren.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Ingwers tragen dazu bei, die Symptome zu mildern - wichtig ist aber, das Öl nur in Absprache mit einem Fachmann anzuwenden.

Ingweröl zum Kochen selber machen

Ingweröl ist ein wahres Allround-Talent am Herd: Ganz egal ob  in Salatdressings, Marinaden, Suppen oder Saucen - Ingweröl sorgt immer für eine ganz besondere Note. Sei allerdings sparsam, denn Ingweröl ist stark konzentriert. Hier gilt: Weniger ist mehr.

Tipp: Frischer Ingwer macht sich auch in grünen Smoothies gut oder im selbstgemachten Rotkohl auf asiatische Art. 

Ingweröl selber machen Ingwerknolle und Öl

Tipp: Kennst du schon Ingwerwasser? 

Wenn du auf der Suche nach einer einfachen und erfrischenden Möglichkeit bist, die gesundheitlichen Vorteile des Ingwers zu genießen, dann solltest du unbedingt Ingwerwasser ausprobieren. 

Die Zubereitung ist denkbar einfach: 

  1. Schneide ein paar dünne Scheiben frischen Ingwer ab und gib sie in eine Karaffe mit kaltem oder warmem Wasser.

  2. Lass das Wasser einige Stunden lang ziehen, am besten über Nacht, um den vollen Geschmack und die Nährstoffe freizusetzen.

Ingwerwasser kann nicht nur dazu beitragen, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Verdauung zu fördern, sondern ist auch besonders erfrischend und belebend. Du kannst es nach Belieben mit Zitronensaft oder etwas Honig ergänzen. 

Häufig gestellte Fragen zur Herstellung, Anwendung und Wirkung von Ingweröl 

Kann man Ingweröl aus Ingwerpulver selber machen?

Ja, du kannst Ingweröl auch aus Ingwerpulver herstellen. Mische das Pulver mit einem hochwertigen Pflanzenöl und lasse die Mischung eine Weile ziehen, um die Aromen zu extrahieren. Das Öl schmeckt dann weniger fruchtig und schärfer. 

Für was ist Ingweröl gut?

Ingweröl kann vielseitig genutzt werden. Es ist gut für die Hautpflege, als Aromazusatz in Massagen, zur Veredelung beim Kochen und kann auch bei der Linderung von Gelenkschmerzen unterstützend wirken. Wie du Ingweröl einfach selber machen kannst, erfährst du oben im Rezept. 

Kann man mit Ingwer Öl abnehmen?

Ingweröl allein ist kein direktes Mittel zur Gewichtsabnahme. Es kann jedoch den Stoffwechsel ankurbeln und die Verdauung unterstützen, was indirekt positive Auswirkungen auf Gewichtsmanagement haben kann. 

Wie hat dir unser Artikel zum Thema "Ingweröl selber machen" gefallen? Erzähle uns davon in den Kommentaren!

Quellenverzeichnis
Cover: Tatyana via Canva.com
Abb. 1: grafvision via Canva.com
Abb. 2: 5PH via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>