1. Januar 2024

Kefir selber machen ohne Pilz? Das geht! (2-Schritte-Anleitung)

Kefir ist ein fermentiertes, probiotisches Sauermilchgetränk, das seinen Ursprung im Kaukasus hat. Es enthält probiotische Eigenschaften und seine Nährstoffe fördern eine gesunde Darmflora sowie allgemein deine Gesundheit ganz gut.

Normalerweise braucht es für die Herstellung von Kefir einen Kefirpilz. Doch mit einem Trick klappt es auch ohne! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie easy Kefir selber machen ohne Pilz ist. 

Kann man Kefir selbst machen, ohne Pilz? 

Ja! Und zwar mit einer trinkfertigen Kefir-Kultur, die du im Supermarkt deines Vertrauens kaufen kannst. Basierend auf der Milchsorte, Fettstufe und Gärzeit kann es sein, dass bei selbst gezogenem Kefir der Geschmack leicht variiert, doch das ist immer noch besser als gar kein Kefir. Ideal ist es jedoch, wenn du deinen Kefir mit Kefirpilzen selber machst. 

Wichtig: Wenn du Kefir ohne Pilz mit gekauftem Kefir selber machen willst, achte darauf, dass du auf hochwertigen Bio-Kefir setzt. 

Tipp: Wenn du erfahren möchtest, wie du deine Darmflora von Grund auf aufbaust und auf der Suche nach alltagstauglichen Rezepten bist, erhältst du alle Infos in unserem Artikel "Rezepte für einen gesunden Darm".

Kefir aus gekauftem Kefir herstellen: Anleitung in 2 Schritten 

Die Herstellung von Kefir ohne Kefirknollen ist selbst für Laien geeignet und sehr einfach. 

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

Schritt 1: Besorge dir ein trinkfertiges Kefir-Getränk aus dem Supermarkt, am besten in hochwertiger Bio-Qualität mit 3,5 % Fettanteil, und frische Bio-Vollmilch - mit H-Milch funktioniert es leider nicht. 

Schritt 2: Vermenge den trinkfertigen Milchkefir im Verhältnis 1:1 mit derselben Menge Trinkkefir (z.B. 500 ml Milch auf 500 ml Kefirgetränk) und fülle beides in ein Gefäß aus Glas (z.B. Schraubglas). Verschließe das Gefäß mit einer atmungsaktiven Abdeckung (z.B. gewebtes Geschirrtuch und Gummiband) und stelle es bei Zimmertemperatur auf einen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung - sonst wird dein Getränk zu schnell zu sauer.

Lasse das Gefäß dort für 2 Tage lang stehen und probiere die Flüssigkeit zwischendurch. Perfekt ist es, wenn der Kefir leicht säuerlich, aber nicht zu stark oder gar bitter schmeckt, ähnlich wie Buttermilch. Nun kannst du deinen selbstgemachten Kefir-Drink genießen! 

kefir selber machen ohne pilz kefirgetränk

Tipp: Wenn du dein Kefirgetränk nicht sofort trinken möchtest, dann kannst du ihn bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen und dort für mehrere Tage lang aufbewahren.

Fazit: Kefir ohne Knolle herstellen ist möglich! 

Kefir selber machen ist ganz einfach - selbst ohne Kefirpilz! Wenn du unsere Anleitung Schritt für Schritt befolgt hast, genießt du inzwischen wahrscheinlich dein Kefirgetränk, ohne dabei die Kefirknolle hegen und pflegen zu müssen.

Es ist möglich, dass du ein wenig experimentieren musst, besonders wenn du neu im Kefir-Machen bist, was den richtigen Standort, die perfekte Gärdauer und Milchmenge betrifft, aber das hast du schnell raus!

Achte darauf, kein Metall zu verwenden, um die Milchsäurebakterien zu schonen, verwende frische Vollmilch wie Bio-Milch oder Rohmilch - und probiere verschiedene Verwendungsmöglichkeiten der Sauermilch aus, z.B. in der Salatsoße, in Suppen und Eintöpfen, im Müsli, mit Eis oder als Joghurtsoße.

Tipp: Du hast den säuerlich schmeckenden Trinkkefir ausprobiert, aber es ist einfach "nicht Deins"? Erfahre in diesem Artikel, wie du Joghurt selbst herstellen oder cremig-veganes Kokosjoghurt selber machen kannst!

Häufig gestellte Fragen zum Thema "Kefir selber machen ohne Pilz"

Hier kannst du die wichtigsten Fragen rund um deinen guten Kefir nachlesen. 

kefir selber machen ohne pilz Kefir Körner

Welche Milch ist am besten für Kefir?

Für das Ansetzen von Milchkefir eignet sich am besten frische Vollmilch wie Kuhmilch, Ziegenmilch oder Schafmilch, da für die Fermentation Milchzucker benötigt wird.

Den cremigsten Kefir erhältst du mit Schafrohmilch, denn der enthaltene, höhere Fettgehalt sorgt für einen milden, sahnigen Geschmack.

Veganer Kefir ist zwar durch die Verwendung von pflanzlicher Milch wie Hafer- oder Sojamilch möglich, doch eignet sich leider aufgrund der fehlenden Laktose nicht dauerhaft für deine Kefirkultur. 

Kann man einen Kefirpilz selber machen?

Nein, einen Kefirpilz kannst du nicht selber machen - aber vermehren. Du kannst einen Kefirpilz online kaufen. Bei der Kefirproduktion wächst der Pilz und irgendwann kannst du ihn teilen. 

Wie entsteht ein Kefirpilz?

Ein Kefirpilz entsteht durch die Symbiose verschiedener Mikroorganismen, hauptsächlich Milchsäurebakterien und Hefen, in Milch.

Diese Mikroorganismen bilden eine Gemeinschaft, die Milch fermentiert und dabei Polysaccharide, vor allem Kefiran, produziert. Diese Substanz ist für die gummiartige Struktur des Kefirpilzes verantwortlich.

Durch regelmäßige Fermentation von Milch wächst der Kefirpilz und kann sich teilen, wodurch er zur Herstellung neuen Kefirs verwendet werden kann.

Wie fängt man Kefir von Grund auf an?

Wenn du Erfahrung im Gemüse fermentieren (z.B. Chinakohl fermentieren) hast, besitzt du vielleicht das ein oder andere Werkzeug bereits zu Hause.

So oder so: Du benötigst die richtige Ausstattung, egal ob du neu in der Welt der Fermentation bist oder nicht. Für das Ansetzen des Milchkefirs benötigst du: 

  • Eine Schüssel oder ein Glas aus Holz, Glas, Keramik oder Porzellan: als Gärgefäß

  • Eine Abdeckung für dein Gärgefäß: hier empfehlen wir dir eine leicht luftdurchlässige Abdeckung z.B. Webstoff, Küchenpapier oder Kaffeefilter, das mit einem Gummituch über das Glas befestigt wird: so kann dein Kefirpilz etwas atmen, die Kohlensäure kann entweichen, dein Getränk wird nicht zu sauer - und Fliegen oder Insekten haben auch keine Chance, hineinzukrabbeln! 

  • Einen Esslöffel aus Holz, Glas, Keramik oder Porzellan: zum Umrühren deines Kefirs

  • Ein Trichter aus Kunststoff: zum Abfüllen deines fertigen Milchkefirs in Glasflaschen.

  • Glasflaschen mit Schraubdeckel oder Bügelverschluss: zum Abfüllen und Aufbewahren deines Kefir-Getränks im Kühlschrank

  • 1 Becher Trink-Kefir: zum ersten Ansetzen mit neuer Milch 

  • Frische Milch zum Ansetzen deines Kefirs

Wichtig: Achte darauf, bei deinen Utensilien kein Metall zu verwenden, da deine Kefirkulturen toxisch darauf reagieren und sich sogar der Geschmack deines Getränks verändern kann!

Alle Utensilien besorgt? Dann kann's losgehen - du bist bereit für den obigen Schritt, in dem wir dir erklären, wie du einen Kefir ansetzt - ganz ohne Knöllchen.

Kann man stichfesten Kefir selber machen ohne Pilz? 

Jede Kultur verhält sich etwas anders, möglicherweise musst du ein klein wenig Geduld mitbringen, denn der empfindliche Milchkefir kann sehr leicht Transportschäden annehmen und das Kühlregal im Supermarkt kann ihm ebenfalls zusetzen. 

Um deine Kefirkultur ohne Pilz zu unterstützen, kannst du beim Ansetzen 1 Teelöffel Milchzucker (Laktose) hinzugeben, so erhältst du einen dickflüssigeren Milchkefir, der im Kühlschrank stichfest wird. Erhöhe für eine cremigere Konsistenz die Gärdauer auf 3 bis 5 Tage. 

Quellenverzeichnis
Cover: expressiovisual via Depositphotos.com
Abb. 1: DarkBird via Depositphotos.com
Abb. 2: Athinais via Depositphotos.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>