16. August 2023

Darm Detox: Kur zur Entgiftung des Darms

Der Darm spielt als zentrales Organ eine übergeordnete Rolle, wenn es um die Gesundheit geht. Heutzutage sind wir vielen Giftstoffen ausgeliefert und unter anderem deshalb verändert sich unser Darmmikrobiom. Dies kann weitreichende gesundheitliche Folgen mit sich bringen.

In diesem Artikel lernst du, warum eine Darmreinigung wichtig sein kann und was es bei einer Darm Detox Kur zu beachten gibt.

8 einfache Wege zur Entgiftung

Gratis E-Book als Download:

Datenschutz und Privatsphäre sind uns sehr wichtig! Wir geben Deine Daten niemals and Dritte weiter. Bitte lies vor dem Absenden diese wichtigen Informationen zum Datenschutz. Mit dem Absenden des Formulars bestätigst Du, dass Grün&Gesund Dich per E-Mail über Infos rund um Gesundheitsthemen informieren darf.

Was passiert bei einer Darm-Detox-Kur?

Darm Detox beschreibt eine Maßnahme, um den Darm zu Entgiften bzw. zu reinigen. Es gibt verschiedene Ansätze und Programme. Mittlerweile werden eine Vielzahl an verschiedenen Detox-Kuren für den Darm, die Leber und den gesamten Körper angeboten. 

Meistens enthalten diese Darm Detox Kuren eine Fastenphase, Einläufe, bzw. eine Hydrocolon-Therapie, eine Wiederaufbauphase und das Erlernen einer darmfreundlichen Ernährung mit Rezepten für einen gesunden Darm

Durch diese Kuren soll der Darm entlastet und die Darmgesundheit gestärkt werden, indem Schadstoffe ausgeschieden werden sollen.

Warum ist die Darmreinigung so wichtig?

Der Darm stellt das Schlüsselorgan unserer Gesundheit dar. Als Organ ist der Darm nicht nur für eine geregelte Verdauung verantwortlich, sondern auch für: 

  • die Aufnahme von Nährstoffen
  • die Funktion des Immunsystems
  • die Produktion von Hormonen und Hormonvorstufen

Liegt im Darm allerdings ein Ungleichgewicht vor, so kann sich dies auf die gesamte Gesundheit auswirken.

Ein Ungleichgewicht im Darm muss sich nicht zwingend in Verdauungsproblemen äußern, denn auch wiederkehrende Infekte, Hautprobleme, Mangelzustände oder Allergien können einen Hinweis auf eine geschwächte Darmflora geben. 

Das heißt, dass die Gesamtheit unserer guten und schlechten Darmbakterien nicht mehr in einer gesunden Verteilung vorliegt und dass die schlechten Darmbakterien überwiegen.

Dies kann bspw. auch die Darmschleimhaut angreifen und für Giftstoffe durchlässiger machen, wie es bei dem Leaky-Gut-Syndrom der Fall ist. Hierbei spricht man quasi vom "löchrigen Darm" und Stoffe die ausgeschieden werden sollten, könnten somit durch die löchrige Darmwand zurück in die Blutbahn gelangen. 

Durch Bewegungsmangel, Stress und eine unausgeglichene Ernährung kann der Darm träge werden. Dadurch kann der Stoffwechsel beeinträchtigt werden, es können sich Giftstoffe im Darm ablagern und so Krankheiten gefördert werden. 

Giftstoffe können hierbei aus der Nahrung, aus dem Wasser, aus Kosmetikprodukten, aus Medikamenten, Kleidung, durch Pestizide und andere Umweltgifte in den Körper gelangen.  

Darmgesundheit verbessern & Darmflora aufbauen: Was ist wichtig bei einer Detox Kur?

Eine Darmreinigung kann über verschiedene Wege durchgeführt werden. Eine zentrale Rolle spielt hierbei allerdings eine gesunde und ausgewogene Ernährung

Eine Fastenkur wie das Kokoswasserfasten oder das Basenfasten als gezielte Vorbereitung auf eine Darmsanierung können die Effekte verstärken. Ebenfalls können abführende Mittel eingesetzt werden, um den Darm vom Inhalt zu befreien und Ablagerungen zu entfernen. 

Tipp: Auf Bittersalz als Abführmittel solltest du lieber verzichten und eine dieser schonenden Alternativen zum Bittersalz für Fastenkuren bevorzugen. 

Es wird argumentiert, dass der Darm ein selbstreinigendes Organ ist und sich von den Giftstoffen selbst befreien kann. Allerdings sind Ungleichgewichtige in der Darmflora, Pilze und auch Parasiten nicht selten, weshalb der Aufbau einer gesunden Darmflora wichtig ist.

Im Vorfeld sollte immer eine professionelle Darmanalyse erfolgen, um herauszufinden, welche Darmbakterien in der Unter-, bzw. Überzahl vorliegen. Somit können dann gezielt die Darmflora aufgebaut und die Darmschleimhaut gestärkt werden. 

Zusätzlich sollte die Ernährung umgestellt werden. Wir empfehlen überwiegend pflanzliche, unverarbeitete, ballaststoffreiche und leicht verdauliche Nahrungsmittel zu essen. Gleichzeitig solltest du darauf achten, genug gutes Wasser zu trinken, um den Körper über die Nieren zu entschlacken. Ein Glas lauwarmes Wasser am morgen kann die Entgiftung unterstützen. 

Fermentiertes Gemüse trägt zudem dazu bei, den Darm mit wichtigen Probiotika zu füttern. Dazu kannst du Sauerkraut fermentieren und somit den Kohl haltbar machen. Auch Kurkuma fermentieren eignet sich, um die Darmflora positiv zu beeinflussen. 

Sofortmaßnahme: Einlauf 

Durch Sofortmaßnahmen wie einen Einlauf kann die Ausscheidung des Darminhalts und evtl. von Ablagerungen herbeigeführt werden. Dabei wird eine gewisse Menge Flüssigkeit in den Enddarm eingeführt und für einige Zeit (ca. 15 Minuten) gehalten. Als nächstes kann der Darm auf der Toilette entleert werden.

Bei Verstopfung und Völlegefühl soll der Einlauf Linderung verschaffen und die Ausscheidung von Giftstoffen fördern.

Allerdings sollte vorher Absprache mit dem Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten gehalten werden, da es auch einige Kontraindikationen gibt.

So sollte ein Einlauf bspw. nicht durchgeführt werden, wenn jemand unter einem Darmverschluss (akuter Ileus), Darmverletzungen und Perforationen oder unter entzündlichen Darmerkrankungen leidet. 

Werbehype “Detox”: Muss ich eine Darm-Detox-Kur kaufen?!

Mittlerweile wird auf dem Markt ein wahres Geschäft mit Detox-Kuren betrieben. Viele dieser Kuren basieren darauf, täglich den Beutelinhalt in Form von Pulver in Wasser aufzulösen und als Detox Shakes zu trinken, statt normale Mahlzeiten einzunehmen. Oft wird die Einnahme von Shakes mit Nahrungsergänzungsmitteln Kapseln unterstützt. 

Unter diesen Kuren finden sich sehr hochwertige und natürliche Produkte auf dem Markt, die dich optimal bei der Entgiftung unterstützen können. Wichtig ist, dass du darauf achtest, Darmreinigungskuren mit rein natürlichen Lebensmitteln und Nährstoffen als Zutaten zu verwenden. 

Als Alternative zu hochwertigen gekauften Darm-Detox-Kuren für Zuhause gibt es auch günstigere und einfachere Varianten. Traditionelle Hausmittel wie Flohsamenschalen, Heilerde oder Chlorella Algen können eine Darm-Detox-Kur unterstützen. 

Ob eine Darm-Detox-Kur notwendig ist, ist eine individuelle Entscheidung und sollte mit dem Arzt oder Therapeuten besprochen werden.

Tipp: Diese Artikel könnten dich auch interessieren, wenn du deinen Körper entgiften möchtest: Homöopathie zur Entgiftung oder Entgiftung mit Bärlauch

Wann und wie oft sollte ich eine Darmreinigung durchführen? 

Wann und wie oft eine Darmreinigung durchgeführt werden sollte, hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Zum einen von dem allgemeinen Gesundheitszustand, von den Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten, sowie von den vorliegenden Beschwerden. 

Beachte, dass eine Darmreinigung zuerst eine Belastung darstellen kann und dass du dir dafür Zeit nehmen solltest. Eine gute Vor- und Nachbereitungszeit kann sinnvoll sein, besonders auch mit Blick auf die Ernährung.

Bei jeder Darmreinigung solltest du zusätzlich darauf achten, deinen Körper mit ausreichend Pro- und Präbiotika zu versorgen.

Probiotika sind Mikroorganismen, die deine Darmgesundheit stärken. Präbiotika hingegen sind Nahrungsbestandteile, die als “Futter” für die guten Darmbakterien dienen. 

Eine hochwertige Probiotikaquelle ist fermentiertes Gemüse. Präbiotika findest du beispielsweise in Artischocke, Zwiebeln, Knoblauch oder Pastinake. 

Häufig gestellte Fragen 

Welche Vorteile hat Darm-Detox?

Darm-Detox, bzw. eine Darmaufbau-Kur, kann so einige Vorteile mit sich bringen: 

  • Deine Verdauung kann angekurbelt und verbessert werden
  • Du kannst deinen Körper bei der Entgiftung unterstützen
  • Dein Hautbild kann sich verbessern
  • Du kannst das Gefühl bekommen, mehr Energie zu haben

Die Ergebnisse einer Darmkur werden von jeder Person anders empfunden. Auch eine schonende vitalstoffreiche Ernährung, welche bei einer Darmkur erlernt werden sollte, kann sich langfristig positiv auf deine Gesundheit auswirken. Es ist ratsam, bei gesundheitlichen Bedenken immer einen Arzt oder einen qualifizierten Therapeuten zu konsultieren, bevor man mit Darm-Detox-Maßnahmen experimentiert.

Ist eine Darmreinigung bei Kindern sinnvoll?

Unter dem Gesichtspunkt, dass sich die Darmflora bei Kindern noch weiterentwickelt und viele verschiedene Faktoren das kindliche Mikrobiom beeinflussen, muss diese Frage ganz individuell beantwortet werden. Vor einer Darmreinigung beim Kind sollte immer eine Beratung durch einen Arzt oder Therapeuten erfolgen. Du kannst dich in unserem Artikel Darmsanierung bei Kinder- 7 Tipps zum Aufbau der Darmflora weiter in dieses Thema einlesen.

Fazit zu Darm Detox

Heutzutage sind wir einer Vielzahl von Umweltgiften und anderen Toxinen ausgesetzt. Doch wir können unseren Körper durch traditionelle Methoden unter der Verwendung von hochwertigen und natürlichen Produkten bei der Entgiftung und Reinigung unterstützen. Lasse dich hierzu von deinem Therapeuten oder Heilpraktiker beraten, um eventuelle Kontraindikationen zu beachten. Das Schöne an einer Detoxkur ist außerdem, dass sie bei vielen Menschen den Startpunkt für eine langfristig gesunde Ernährung und ganzheitliche Lebensweise markiert.

Auch Grüne Smoothies zu trinken oder das Intervallfasten kann ein guter Einstieg auf deinem Weg in ein gesundheitsbewusstes Leben darstellen. 

Hast du schon einmal eine Darm Detox Kur durchgeführt? Erzähle uns von deinen Erfahrungen in den Kommentaren!

Quellenverzeichnis
Cover: katleho Seisa via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>