1. Juli 2024

Gemüse Smoothie: 3 Rezepte für grüne Smoothies ohne Obst

Gemüse Smoothies sind eine fantastische Möglichkeit, um deine tägliche Dosis an Vitaminen und Mineralstoffen zu erhalten – und das ohne den hohen Zuckergehalt von Obst. Egal, ob du auf der Suche nach einem schnellen und gesunden Frühstück oder einem nährstoffreichen Snack bist, Gemüse Smoothies bieten dir eine leckere und erfrischende Lösung.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du köstliche Gemüse Smoothies selber machen kannst, ganz ohne Obst. Wir haben drei einfache Rezepte für dich zusammengestellt, die nicht nur lecker sind, sondern auch deine Gesundheit unterstützen. Lass uns gleich loslegen!

11 Grüne Smoothie Tipps

für Einsteiger und Fortgeschrittene - einfach, genussvoll & gesund!

Sichere Dir jetzt die besten 11 Tipps für Grüne Smoothies als Download in Dein E-Mail Postfach:

Gemüse Smoothie selber machen: Rezept mit Avocado und Spinat 

Um einen cremigen und nährstoffreichen Gemüse Smoothie zu machen, brauchst du nur eine Handvoll Zutaten und einen Mixer. Dieser grüne Smoothie ist ein echter Klassiker und hat dank der Avocado eine besonders cremige Konsistenz. Probier’s aus und lass dich vom natürlichen Geschmack unserer drei Zutaten begeistern!

Zutaten

  • 1 Avocado
  • 2 Handvoll Spinat
  • 1 Gurke

Zubereitung vom grünen Gemüse Smoothie ohne Obst

1. Spinat waschen und grob hacken: So entfernst du Schmutz und Pestizide und erleichterst das Mixen.

2. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch auslöffeln.

3. Alle Zutaten zusammen mit 250 ml Wasser in den leistungsstarken Mixer geben und pürieren: Zunächst 1 Minute mixen. Passe dann die Wassermenge nach deinem Geschmack an, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sofort servieren und genießen!

Tipp: Entdecke hier weitere grüne Smoothies mit Spinat

Rezept: Gemüse-Smoothie mit Sellerie und Gurke

Das nächste Smoothie Rezept ohne Obst hat einen erfrischenden Geschmack und ist perfekt für einen gesunden Start in den Tag!

 Und, bevor du fragst: Ja, Brokkoli kann man auch roh essen! Wenn deine Verdauung generell eher empfindlich auf Kohl reagiert, solltest du dich aber langsam an die richtige Dosierung herantasten und mit weniger Brokkoli starten. 

Zutaten 

  • 2 Stangen Sellerie
  • 1 Gurke
  • 1 Handvoll frische Wildkräuter, Petersilie oder Basilikum
  • 150 g (ca. eine Handvoll) Sprossenbrokkoli (roh; ist besonders zart) 

Zubereitung

  1. Sellerie waschen und in kleine Stücke schneiden: Dies erleichtert das Mixen und sorgt für eine gleichmäßige Textur.
  2. Sprossenbrokkoli zerkleinern: Verwende nur die zarten Teile vom Brokkoli. Entferne die harten Stiele und schneide den Brokkoli in kleine Stücke, damit er leichter zu mixen ist.
  3. Gurke waschen und in Scheiben schneiden
  4. Kräuter waschen und grob hacken
  5. Alle Zutaten in den Mixer geben und glatt pürieren: Gib eventuell Wasser hinzu, bis die Konsistenz gut ist und serviere den Smoothie sofort, um die Frische zu erhalten.
Grün&Gesund-Praxistipp

Probiere unsere Smoothie-Entgiftungskur aus. Die Smoothie Diät dauert 11 Tage – ideal, um alle unsere Gemüse-Smoothie-Rezepte zu testen!

Rezept: Gemüse Smoothie mit Karotten und Ingwer

In diesen Smoothie bist du ab dem ersten Schluck verliebt, versprochen! Unser Tipp: Eiswürfel verleihen dem orangen Saft eine besondere Frische.

Zutaten 

  • 3 mittelgroße Karotten 
  • 1/2 Zitrone, entsaftet
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)

Zubereitung

1. Karotten waschen und in Stücke schneiden. 

2. Ingwer schälen und ggf. kleinschneiden, wenn dein Mixer nicht so leistungsstark ist.

3. Alle Zutaten in den Mixer geben und glatt pürieren: Gib eventuell Wasser hinzu, bis die Konsistenz gut ist und serviere den Smoothie sofort, um die Frische zu erhalten.

Kann man mit Gemüse Smoothies abnehmen? 

Gemüse-Smoothies bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die auch beim Abnehmen einen unterstützenden Effekt haben können:

  • Geringer Kaloriengehalt: Gemüse hat weniger Kalorien als Obst, was hilft, ein Kaloriendefizit zu erreichen.
  • Hoher Ballaststoffgehalt: Ballaststoffe sorgen für langanhaltende Sättigung, unterstützen die Verdauung und regulieren den Blutzuckerspiegel. Entdecke noch mehr ballaststoffreiche Lebensmittel in unserer kostenlosen Tabelle. 
  • Nährstoffdichte: Gemüse Smoothies liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die deinen Stoffwechsel und deine allgemeine Gesundheit unterstützen.
Grün&Gesund-Praxistipp

10 kg abnehmen mit Smoothies? Ja, das funktioniert wirklich! Alles, was du dafür brauchst, sind ein guter Standmixer, Motivation und unsere Tipps.

Ist ein Gemüse Smoothie gesund? 

Dass ein Gemüse Smoothie schmeckt, haben unsere Smoothie-Rezepte bewiesen. Doch wie gesund ist das selbstgemachte Getränk wirklich?

Der hohe Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen liefert essenzielle Nährstoffe für deinen Körper und kann das Immunsystem ebenso wie die allgemeine Gesundheit unterstützen.

Die im Gemüse enthaltenen Antioxidantien schützen vor freien Radikalen und können den Alterungsprozess verzögern.

Zudem enthaltenGemüse Smoothies enthalten weniger Fruktose bzw. Fruchtzucker als Obst-Smoothies, was den Blutzuckerspiegel stabil hält. Das ist insbesondere für Diabetiker ein großer Vorteil und generell für Menschen, die Probleme mit der Kohlenhydrat- und Zuckerverdauung haben. 

Tipp: Besonders gesund sind Gemüse Smoothies, wenn du essbare Wildkräuter hinzufügst! 

Grün&Gesund-Praxistipp

Hast du schon mal eine Zucker Alternative ausprobiert? Wir haben 12 Alternativen zu Haushaltszucker getestet.

Häufig gestellte Fragen zu Gemüse Smoothies

Wie gesund sind Gemüse Smoothies?

Gemüse Smoothies sind eine hervorragende Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Sie enthalten weniger Zucker als Obst-Smoothies und liefern wichtige Nährstoffe, die das Immunsystem stärken und den Körper mit Energie versorgen. Dank ihres hohen Ballaststoffgehalts unterstützen sie die Verdauung und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Zudem können sie dabei helfen, den täglichen Gemüsebedarf zu decken und fördern somit eine ausgewogene Ernährung.

Was gehört nicht in einen Smoothie?

Einige Zutaten sollten vermieden werden, um den gesundheitlichen Nutzen deines Smoothies nicht zu mindern:

Zucker: Vermeide Zugabe von Zucker oder zuckerhaltigen Säften.
Ungeeignetes Gemüse: Gemüse mit hohem Stärkegehalt wie Kartoffeln passt nicht gut in Smoothies.
Nüsse (generell fettreiche Lebensmittel): Gemüse und Obst in Kombination mit vielen Fetten kann zu Blähungen führen. Avocado ist eine Ausnahme, da es ein leicht verdauliches Fruchtfett ist. 
Milchprodukte 

Warum keine Karotten in den Smoothie?

Karotten sind grundsätzlich eine tolle Zutat für Smoothies, aber einige Menschen vermeiden sie aufgrund ihres höheren Kohlenhydrat- und Zuckergehalts im Vergleich zu anderen Gemüsesorten. Zudem können sie den Smoothie etwas dickflüssig machen, was nicht jeder mag. Wenn du jedoch der natürlichen Süße und die Nährstoffe der Karotten schätzt, kannst du sie problemlos verwenden.

Welches Gemüse eignet sich für Gemüse Smoothies?

Viele Gemüsesorten eignen sich hervorragend für Smoothies:

Spinat: Reich an Eisen und Kalzium. Tipp: Probiere unsere Rezepte für grüne Smoothies mit Spinat aus.  
Grünkohl: Hoher Gehalt an Vitaminen K und C. Erfahre hier, wie du Grünkohl entsaften kannst. 
Gurke: Hoher Wassergehalt und erfrischend.
Sellerie (Stangensellerie oder Staudensellerie): Gut für den Blutdruck und kalorienarm.
Zucchini: Mild im Geschmack und kalorienarm. Experimentiere mit verschiedenen Kombinationen, um deinen Lieblingssmoothie zu finden!

Wie lange ist ein Gemüse Smoothie haltbar und sollte man Smoothies lagern?

Frisch zubereitete Gemüse Smoothies sind am besten, wenn sie sofort konsumiert werden, da sie die meisten Nährstoffe und den besten Geschmack bieten. Du kannst sie jedoch bis zu 24 Stunden im Kühlschrank lagern. Verwende dabei luftdichte Behälter, um die Oxidation zu minimieren. Wenn du den Smoothie lagern musst, fülle den Behälter bis zum Rand, um den Kontakt mit Luft zu reduzieren.

Kann man Gemüse Smoothies im Thermomix machen? 

Ja, der Thermomix kann für die Zubereitung von Gemüse Smoothies genutzt werden. Mit seinen leistungsstarken Klingen kann er selbst hartes und faserreiches Gemüse wie Karotten und Sellerie glatt pürieren. Du kannst alle Zutaten auf einmal in den Thermomix geben und ihn auf hoher Stufe mixen, bis du eine cremige Konsistenz erreichst. Wir empfehlen allerdings eher einen Hochleistungsmixer, in dem weniger Oxidation entsteht.

Wie hat dir unser Artikel „Gemüse Smoothie: 3 Rezepte für grüne Smoothies ohne Obst“ gefallen? Verrate uns deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren.


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>