4. Juli 2024

Grüner Saft: Rezept für gesunden Saft zum Selbermachen

Du suchst nach einem erfrischenden und gesunden Grünen Saft Rezept? Dann bist Du hier genau richtig! Grüner Saft ist nicht nur unglaublich nährstoffreich, sondern auch einfach selbst herzustellen. Er kann deinem Körper helfen, sich zu entgiften, kann dein Immunsystem stärken und sogar deine Haut zum Strahlen bringen.

In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deinen eigenen grünen Saft zubereitest und welche Zutaten besonders gut geeignet sind. Grüne Säfte sind super – überzeuge dich selbst!

11 Grüne Smoothie Tipps

für Einsteiger und Fortgeschrittene - einfach, genussvoll & gesund!

Sichere Dir jetzt die besten 11 Tipps für Grüne Smoothies als Download in Dein E-Mail Postfach:

Grüner Saft: Rezept und Zubereitung für leckeren Saft im Entsafter

Hast du Lust auf leckeren grünen Saft, der gleichzeitig deinen Stoffwechsel anregt? Unser Saftrezept ist wirklich köstlich und kann im Hochleistungsmixer schnell und einfach zubereitet werden. Also schnapp dir grüne Zutaten, und los geht’s!

Zutaten für frischen grünen Detox Saft mit Spinat, Gurke & Zitrone 

  • 3 Selleriestangen
  • ½ Gurke
  • 1 Handvoll Spinat
  • 1 Handvoll frische essbare Wildkräutern (beliebig – z.B. eine Mischung aus Löwenzahn, Vogelmiere, Rotklee, Spitzwegerich, Guter Heinrich, Sauerampfer und Gundermann) 
  • ½ Apfel (optional)
  • 1 Zitrone oder Limette (ggf. 2 Limetten)
  • Ein kleines Stück frischer Ingwer (optional) oder Kurkuma 

Du magst es noch fruchtiger? Dann tausche den Apfel gegen eine Orange.

Grünen Saft selber machen: Zubereitung vom grünen Gemüsesaft

  1. Zutaten gründlich waschen und schälen, falls nötig.
  2. Selleriestangen, Gurke, Spinat, Apfel, Zitrone und Ingwer in kleine Stücke schneiden.
  3. Die vorbereiteten Zutaten nacheinander in den Entsafter geben.
  4. Den frisch gepressten Saft in ein Glas gießen und sofort genießen.
  5. Reste können im Kühlschrank bis zu 24 Stunden aufbewahrt werden, sollten aber möglichst frisch konsumiert werden.
Grün&Gesund-Praxistipp

Pimpe das grüne Saft Rezept mit Microgreens, Leinsamen Sprossen oder Alfalfa Sprossen und du erhältst eine ganz besondere Geschmacksnote! 

Grünen Saft im Entsafter oder Mixer selber machen? 

Ein Entsafter trennt den Saft von den Fasern, was zu einer klaren Flüssigkeit führt, während ein Mixer die Fasern beibehält und einen dickeren Smoothie erzeugt. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Ein Entsafter sorgt für eine bessere Nährstoffaufnahme und ist oft komplizierter zu reinigen (wegen der Fasern, die übrig bleiben). Ein Mixer hingegen behält mehr Ballaststoffe, die sättigend wirken. Empfohlene Geräte sind hochwertige Entsafter wie der Omega Juicer oder Angel Juicer und leistungsstarke Mixer wie der Vitamix.

Weitere leckere Rezepte für grüne Säfte und grüne Smoothies

Probier doch mal einen klassischen grünen Smoothie mit Spinat, Banane und Chiasamen. Oder wie wäre es mit einem Detox-Smoothie aus Grünkohl, Apfel, Sellerie und Ingwer? Beide Rezepte sind nährstoffreich und gesund.

Ein weiterer Tipp ist ein grüner Smoothie mit Matcha, Spinat, Ananas und rohem Kokoswasser. Matcha sorgt hier für einen Energieschub und liefert zusätzliche Antioxidantien. Teste auch unsere 7 Grüner Smoothie Rezepte für den täglichen Energy-Boost und einen gesunden Start in den Tag!

Entsaften mit dem Slow Juicer: Ist grüner Saft gesund? 

Slow Juicer pressen die Zutaten langsam und minimieren so Hitze und Oxidation, was den Nährstoffgehalt und die Saftqualität erhöht. Sie sind besonders gut für grünes Blattgemüse und Kräuter geeignet, die viele Fasern enthalten.  

Grüner Saft kann die Entgiftung unterstützen, das Immunsystem stärken und gesunde Haut und Haare fördern. Studien haben gezeigt, dass regelmäßiger Konsum den Cholesterinspiegel senken und die Mikronährstoffversorgung verbessern kann. Ein Slow Juicer kann also eine hervorragende Investition für deine Gesundheit sein.

Grüner Saft für die Haut: strahlender Teint dank grünem Gemüse

Grüner Saft kann dein Hautbild sichtbar verbessern. Die Vitamine und Antioxidantien in grünem Saft, wie Vitamin C und E, fördern die Kollagenproduktion und bekämpfen freie Radikale, was zu einer strahlenden und gesunden Haut führen kann. Chlorophyll und andere Phytonährstoffe unterstützen die Entgiftung und sorgen für ein reineres Hautbild.

Ist grüner Saft basisch?

Ja, grüner Saft ist basisch. Der Konsum von basischen Lebensmitteln kann helfen, den pH-Wert und damit den Säure-Basen-Haushalt des Körpers auszugleichen, was die Entzündungsreaktionen reduziert und das allgemeine Wohlbefinden fördert. Eine basische Ernährung unterstützt auch die Knochengesundheit und kann das Risiko chronischer Krankheiten senken.

Kann man mit grünem Saft entgiften? 

Grüner Saft kann die natürlichen Entgiftungsprozesse deines Körpers unterstützen, indem er die Funktion von Leber und Nieren fördert. Erfahrungsberichte und Fallstudien belegen, dass viele Menschen durch regelmäßige Detox-Kuren (z. B. Darm Detox) mit grünem Saft eine Verbesserung ihres Wohlbefindens verspüren. Allerdings gibt es wissenschaftlich nur begrenzt Beweise für die tatsächliche Entgiftung. Wichtig ist, dass du auf dein Körpergefühl hörst.

Hilft Grüner Smoothie oder Grüner Saft beim Abnehmen?

Grüner Saft ist kalorienarm und nährstoffreich, was ihn zu einem idealen Begleiter für eine Diät macht. Er sättigt und reduziert Heißhungerattacken. Studien und Erfahrungsberichte zeigen, dass der regelmäßige Konsum von grünem Saft in Kombination mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung beim Gewichtsmanagement helfen kann.

Du kannst grünen Saft als Mahlzeitenersatz oder als Ergänzung zu kalorienarmen, nährstoffreichen Lebensmitteln nutzen. Regelmäßigkeit und Portionskontrolle sind dabei entscheidend. 

Grün&Gesund-Praxistipp

Kennst du schon unsere 3 Rezepte für grüne Smoothies zum Abnehmen?

Häufig gestellte Fragen zu grünem Saft und unserem Rezept

Was bringen grüne Säfte?

Grüne Säfte liefern eine hohe Dosis an Vitaminen und Mineralstoffen, unterstützen das Immunsystem, fördern die Verdauung und können die Energie steigern sowie die Hautgesundheit verbessern.

Welches Gemüse eignet sich für Säfte?

Ideal sind Sellerie, Gurken, Spinat, Grünkohl, Petersilie und Karotten. Diese Gemüsesorten sind nährstoffreich und passen geschmacklich gut zusammen.

Was ist der gesündeste Saft?

Ein Saft aus grünem Blattgemüse und insbesondere Wildkräutern gilt als besonders gesund, da grünes Blattgemüse und Wildkräuter die höchsten Nährstoffdichten besitzen. 

Kann man Blattgemüse entsaften?

Ja, Blattgemüse wie Spinat, Grünkohl und Petersilie lassen sich hervorragend entsaften und liefern viele wertvolle Nährstoffe.

Wie viel grünen Saft sollte man am Tag trinken?

Eine tägliche Menge von etwa 250-500 ml grünen Saftes ist ideal. Es ist wichtig, den Saft als Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung zu sehen und nicht als Ersatz.

Wie lange sind grüne Säfte haltbar und wie sollte man grünen Saft aufbewahren?

Grüne Säfte sind im Kühlschrank bis zu 24 Stunden haltbar. Bewahre den Saft in einem luftdichten Behälter auf, um die Oxidation zu minimieren und die Nährstoffe zu erhalten. Je frischer du den Saft trinkst, desto besser. 

Ist eine grüne Saft Diät sinnvoll?

Eine grüne Saft Diät kann beim Entgiften helfen und als Kickstart für eine gesündere Ernährung dienen. Langfristig sollte sie jedoch durch eine ausgewogene Ernährung ergänzt werden, um Nährstoffmängel zu vermeiden.

Wie hat dir unser Artikel „Grüner Saft: Rezept für gesunden & frischen Saft zum Selbermachen“ gefallen? Verrate uns deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren. Wir freuen uns natürlich auch über weitere Saftrezepte!


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>