16. März 2024

Tamarinde: Blutdruck regulieren & weitere Gesundheits-Vorteile

Die Tamarinde ist eine tropische Frucht, die auch als indische Dattel bekannt ist und deren süß-säuerlichen Geschmack du womöglich bereits aus der asiatischen Küche kennst. Doch hinter der harten, braunen Schale verbirgt sich mehr als nur ein kulinarisches Highlight. 

Mit ihrem hohen Anteil an entzündungshemmenden Antioxidantien, Vitamin D, Phosphor und Kalium, soll die Tamarinde den Blutdruck senken können. 

In diesem Artikel erfährst du, welche Wirkung Tamarinde auf deinen Blutdruck hat, wie du sie anwendest und welche weiteren gesundheitlichen Vorteile die vielseitige Frucht zu bieten hat. 

Kann Tamarinde den Blutdruck natürlich unterstützen?

Ja! Der Tamarindenbaum, auch bekannt als Tamarindus indica, enthält wertvolle Nährstoffe, die sich positiv auf den Blutdruck auswirken können.

Tamarinde kann den Blutdruck regulieren, indem sie die Blutgefäße erweitert und die Flüssigkeitsausscheidung fördert. Beides kann einen positiven Einfluss auf unsere Herz-Kreislauf-Gesundheit haben. 

Das sind einige der in Tamarinde enthaltenen Nährstoffe:

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  • Kalium: Wirkt auf die Blutgefäße und kann helfen, den Blutdruck zu regulieren.
  • Magnesium: Hat entzündungshemmende Wirkung und kann gegen Diabetes helfen.
  • Ballaststoffe: Können zur Senkung des Cholesterinspiegels beitragen, was wiederum den Blutdruck senken kann.

Natürlicher Blutdrucksenker: Wirkung der Tamarinde gegen hohen Blutdruck

Tamarinde enthält Inhaltsstoffe, die die Stickoxidproduktion erhöhen und die Gefäßspannung reduzieren. Stickoxide sind eine Gruppe von gasförmigen Verbindungen, die Stickstoff und Sauerstoff enthalten. Dadurch können sich die Blutgefäße erweitern, was zu einer Senkung des Blutdrucks beiträgt.

Zur Senkung des Blutdrucks durch Tamarinde trägt auch die harntreibende Wirkung bei. Die Frucht des Tamarindenbaums hilft, überschüssiges Wasser und Salz aus dem Körper zu entfernen. 

Des Weiteren verringern ihre antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften oxidativen Stress und Schäden am Herzmuskel, was sich positiv auf die Herzgesundheit auswirkt und für einen regulierten Blutdruck sorgen kann.

Suchst du nach einer natürlichen Alternative zu Tamarinde gegen Blutchochdruck? Blutverdünnend und blutdrucksenkend kann auch Knoblauch wirken – in folgendem Artikel lernst du, wie du Knoblauchöl selber machen kannst. 

Da Tamarinde ein Lebensmittel ist, besteht ein geringes Risiko für Nebenwirkungen. Wir empfehlen trotzdem, sowohl getrocknete Tamarinde als auch frische Tamarinde oder Tamarindenpaste nur in Maßen zu konsumieren und bei gesundheitlicher Anwendung vorher einen Fachexperten zu konsultieren. 

Blutdruck mit Tamarinde regulieren: So geht’s

Tamarinde als Blutdrucksenker kannst du frisch, getrocknet, zu Saft oder Tee verarbeitet und als Pulver verwenden. 

Die Paste der Tamarinde eignet sich besonders gut zum Kochen. In Rezepten für Saucen, Chutneys, Desserts oder auch Getränken, kommt der süßsaure Geschmack besonders gut zur Geltung. Wir können dir Tamarinde als Gewürz in einem Curry sehr ans Herz legen oder du lässt dich von unseren Rezepten für einen gesunden Darm inspirieren. 

Grün&Gesund-Praxistipp

Die Einnahme von Tamarinde ist auch für Vegetarier und Veganer interessant, da die exotische Frucht viel Eisen enthält. Es ist zu beachten, dass die Dosierung bei der Verwendung als Gewürz stark variieren kann und daher nicht ideal in der Anwendung ist. Besser ist es, hier den Tamarinden-Tee zu verwenden. 

Es gibt keine genaue empfohlene Tagesdosis für die Blutdrucksenkung durch Tamarinde, aber wie bei vielen Lebensmitteln solltest du auf eine ausgewogene und gemäßigte Einnahme achten. Wenn du dich unsicher fühlst, kannst du mit deinem Heilpraktiker oder Ernährungsberater Rücksprache halten.

Bitte beachte, dass bei der Verwendung von Tamarinde zur Blutdrucksenkung Wechselwirkungen mit Medikamenten, Allergien, Magen-Darm-Beschwerden oder Blutgerinnungsstörungen auftreten können, da Tamarinde eine blutverdünnende Wirkung haben kann. 

Tamarinde ist zudem reich an Zucker und Ballaststoffen, was bei übermäßigem Verzehr zu Blähungen oder Durchfall führen kann. 

getrocknete tamarinde frucht

Tamarinden-Tee bei Bluthochdruck: So wendest du ihn an

Tamarinden-Tee kann helfen, den Blutdruck zu senken und ist ein natürliches Heilmittel gegen Diabetes. Den Tee kannst du aus dem Fruchtfleisch (auch Pulpe genannt) oder aus den Schoten des Tamarindenbaums zubereiten. Befolge dazu einfach unsere folgende Anleitung.

Wie bereitet man Tamarinden-Tee zu? Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Du benötigst entweder Tamarinden-Pulpe oder -Schoten.
  2. Gib ca. 1 Esslöffel Tamarinden-Pulpe oder einige Schoten in eine Teekanne.
  3. Übergieße die Tamarinde mit heißem Wasser und lass den Tee etwa 5 Minuten ziehen.
  4. Seihe den Tee ab und süße ihn nach Geschmack (z.B. mit Honig).

Wir empfehlen, regelmäßig 2 bis 3 Tassen Tamarinden-Tee am Tag zu trinken, vorzugsweise vor den Mahlzeiten, um die Wirkung zu verstärken. Beachte, dass du als Diabetiker achtsam mit der Dosierung umgehen solltest, da Tamarinde sowohl den Blutdruck als auch den Blutzuckerspiegel senken kann.

Wie lagert man Tamarinden-Tee richtig?

Tamarinden-Pulpe oder -Schoten solltest du im Kühlschrank aufbewahren, um die Haltbarkeit zu verlängern und luftdichte Behälter verwenden, um sie bei Raumtemperatur aufzubewahren.

Weitere gesundheitliche Vorteile von Tamarinden & Heilwirkung

Neben der Blutdrucksenkung hat Tamarinde noch viele andere gesundheitliche Vorteile. Sie enthält viele Antioxidantien, die das Risiko von Krebs und anderen chronischen Krankheiten senken können. 

Zudem ist die indische Dattel (Tamarinde) als ein natürliches Entgiftungsmittel bekannt, das zur Entfernung von Schwermetallen aus dem Körper beitragen kann. Die antioxidativen Eigenschaften unterstützen diese Entgiftung zusätzlich, indem sie freie Radikale neutralisieren und so oxidativen Stress reduzieren. 

Tamarinde verwenden für eine bessere Verdauung

Tamarinde ist reich an Ballaststoffen, die eine abführende Wirkung haben und so die Verdauung fördern. Die in der Frucht enthaltenen löslichen Ballaststoffe verbessern auch die Nährstoffaufnahme durch den Darm und können die Darmgesundheit verbessern.

Grün&Gesund-Praxistipp

Zur Linderung von Verstopfung kannst du einen Esslöffel Tamarinden-Pulpe mit warmem Wasser oder Honig am Morgen oder vor dem Schlafengehen konsumieren.

Gut für die Leber: Cholesterinspiegel senken mit Tamarinde

Von den positiven Eigenschaften und der hepatoprotektiven Wirkung (schützende Wirkung) der Tamarinde profitiert außerdem die Leber. Die Tamarinde kann dazu beitragen, die Leberenzyme zu normalisieren und beschädigte Leberzellen zu regenerieren.

Im Körper ist die Leber für die Produktion, den Abbau und Ausscheidung von Cholesterin verantwortlich. Tamarinde hilft dabei, den Cholesterinspiegel zu senken, indem sie das „schlechte“ Cholesterin (LDL-Cholesterin) und die Triglyceride reduziert. Gleichzeitig erhöhen die Eigenschaften der Tamarinde das „gute“ Cholesterin (HDL-Cholesterin). Die lipidsenkende Wirkung der Tamarinde, kann damit das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren. 

Grün&Gesund-Praxistipp

Wenn du deine Leber schützen und unterstützen möchtest, empfehlen wir täglich ein Glas Tamarinden-Wasser oder -Saft auf nüchternen Magen zu trinken. Alternativ ist Leinöl gut für die Leber und auch die Wirkung von Lapacho Tee auf die Leber ist nicht von der Hand zu weisen.

Häufig gestellte Fragen zu Tamarinde & Blutdruck

Was bewirkt Tamarinde im Körper?

Tamarinde enthält viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Ballaststoffe für eine gute Verdauung, Magnesium zur Blutdruckregulierung und entzündungshemmende Substanzen. Sie hat auch positive Auswirkungen auf die Lebergesundheit und wirkt antibakteriell.

Kann man Tamarinde roh essen?

Ja, man kann Tamarinde roh essen. Allerdings hat sie einen sehr sauren Geschmack. Daher wird sie meist als Zutat in Gerichten oder als Basis für Saucen und Chutneys oder als Tee (mit Wasser verdünnt) verwendet. 

Was für Vitamine hat Tamarinde?

Tamarinde ist reich an verschiedenen Vitaminen und Mineralstoffen, darunter Vitamin C, Vitamin B-Komplex, Magnesium und Kalium. Diese unterstützen eine Vielzahl von Körperfunktionen und können zur allgemeinen Gesundheit beitragen.

Hat Tamarinde Histamin?

Es gibt keine spezifischen Informationen darüber, dass Tamarinde Histamin enthält. Bei Personen mit Histaminintoleranz kann der Verzehr von Tamarinde jedoch individuell unterschiedlich vertragen werden. Hier erfährst du mehr über histaminarme und -reiche Lebensmittel: Histamin Lebensmittel Tabelle PDF.

Unterstützt Tamarinde die Herzgesundheit?

Ja, Tamarinde kann die Herzgesundheit unterstützen. Die enthaltenen Substanzen, wie Kalium und Magnesium, helfen dabei, den durch Tamarinde den Blutdruck zu regulieren und die allgemeine Herzgesundheit zu fördern.

Wie hat dir unser Artikel „Tamarinde: Blutdruck regulieren & Verdauung fördern leicht gemacht“ gefallen?


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>