25. August 2023

Zitronenöl selber machen: Schnelles Rezept & Verwendung

Zitronenöl schmeckt nicht nur herrlich frisch, es überzeugt auch in der Kosmetik und als Geschenkidee. Es lohnt sich also, das gesunde Öl selbst herzustellen.

Wir erklären dir, wie du ganz einfach Zitronenöl selber machen kannst - und geben dir Inspiration, wie du dein Öl am besten verwendest.

Zitronenöl selber machen mit Olivenöl: Rezept mit nur zwei Zutaten

Oliven-Zitronenöl selber machen ist ganz einfach. Alles, was du dafür brauchst, sind Bio-Zitronen, deren Schale frei von Pestiziden ist, und ein hochwertiges Öl. Wir empfehlen Olivenöl. 

Zutaten: 

  • 2 bis 3 unbehandelte Zitronen in Bio-Qualität (die Schale davon)

  • 500 ml Hochwertiges extra natives Olivenöl

  • Ein verschließbares Glas oder eine Flasche

    Gratis Video-Bundle:

    Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  • Ein sauberes Sieb oder Kaffeefilter

Zubereitung:

  1. Wasche die Bio-Zitronen gründlich unter warmem Wasser, um mögliche Rückstände zu entfernen. Trockne sie anschließend mit einem sauberen Tuch gut ab.

  2. Verwende einen Zestenreißer oder einen Sparschäler, um die Zitronen zu schälen. Achte darauf, nur die gelbe Schicht der Schale zu entfernen, da die weiße Schicht bitter schmeckt. Die Zitronenschale verleiht dem Öl sein intensives, fruchtiges Zitronenaroma.

  3. Fülle das Glas oder die Flasche etwa zur Hälfte mit der Schale der Zitronen. Anschließend gießt du das extra native Olivenöl darüber, bis sie vollständig bedeckt sind. Achte darauf, hochwertiges Olivenöl zu verwenden, um ein bestmögliches Aroma zu erzielen.

  4. Verschließe das Glas oder die Flasche gut und lagere es an einem kühlen, dunklen Ort. Lasse das Öl für etwa 1-2 Wochen ziehen, damit sich das Zitronenaroma vollständig entfalten kann.

  5. Nach der Einwirkzeit kannst du das Zitronenöl durch ein sauberes Sieb oder einen Kaffeefilter gießen, um die Zesten zu entfernen. Du wirst sehen, wie das Öl nun ein herrlich frisches Zitrusaroma hat. Je länger du das Öl ziehen lässt, desto intensiver wird das Aroma.

Fülle das Zitronenöl in eine saubere Flasche oder ein Glas und bewahre es im Kühlschrank auf. Dadurch wird die Haltbarkeit verlängert.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Das gleiche Rezept kannst du statt mit Zitronenschalen auch mit Orangenschale zubereiten und ein Orangenöl herstellen, oder beides kombinieren! Auch Limetten geben ein angenehm sommerliches Aroma. 

Rezept: Kräuter-Zitronenöl 

Du möchtest aromatisiertes Öl nicht nur mit Zitronenaroma herstellen? Sondern bist auf der Suche nach exotischeren Geschmäckern? Dann ist das Kräuter-Zitronenöl genau das richtige ist. Zum Beispiel kannst du dieses Zitronenöl verwenden, um Salate zu verfeinern. 

Zutaten: 

  • Schale von 1 Bio-Zitrone

  • 1 Handvoll frische Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian, Basilikum)

  • 1 Tasse gutes Olivenöl (nativ extra)

Zubereitung:

  1. Schäle die Zitronenschale wie im ersten Rezept.

  2. Spüle die Kräuter leicht ab und tupfe sie trocken.

  3. Gib die Kräuter und die Zitronenschale in eine Glasflasche.

  4. Gieße das Olivenöl über die Kräuter und die Schale. Achte darauf, dass alles gut mit Öl bedeckt ist.

  5. Verschließe die Flasche gut und lass das Öl an einem kühlen Ort 1-2 Wochen ziehen, damit sich der Zitronengeschmack intensiviert.

Gieße das selbst gemachte Oliven-Zitronenöl durch ein Sieb ab, um die Kräuter und Schale zu entfernen. Im Kühlschrank hält sich das Öl mindestens 3 Monate

Zitronenöl selber machen frische Zitronen

Rezept: Chili-Zitronenöl 

Auch ein raffiniertes Chili-Zitronenöl kannst du einfach selber herstellen:

Zutaten:

  • Schale von 1 Bio-Zitrone

  • 1-2 getrocknete Chilischoten (je nach Schärfevorlieben)

  • 1 Tasse extra natives Olivenöl

Zubereitung:

  1. Schäle die Zitronenschale wie im ersten Rezept.

  2. Brich die getrockneten Chilischoten leicht auf oder zerstoße sie, damit sie ihr Aroma im Öl später besser freisetzen.

  3. Gib die Zitronenschale und die Chilischoten in eine Glasflasche.

  4. Gieße das Olivenöl über die Zutaten.

  5. Verschließe die Flasche gut und lasse das Gewürzöl an einem kühlen Ort 1-2 Wochen ziehen.

Gieße das Zitronen-Chili-Öl durch ein Sieb ab, um die Gewürze zu entfernen.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Kombiniere dein Zitronenöl mit Ingweröl - hier kannst du nachlesen, wie du Ingweröl selber machen kannst. 

Zitronenöl als Superfood

Zitronenöl ist nicht nur lecker, sondern bietet auch viele gesundheitliche Vorteile.

Denn Zitronenöl …

  • ist reich an Antioxidantien

  • fördert die Verdauung

  • enthält viel Vitamin C

  • regt den Stoffwechsel an

  • hemmt Entzündungen

3 Tipps zur Verwendung von Olivenöl mit Zitrone

Das selbst gemachte Zitronenöl kann vielseitig eingesetzt werden. Ganz egal ob in der Küche, bei der Kosmetik oder als Geschenk aus der Küche - selbstgemachtes Zitronenöl ist immer eine gute Idee.

Zitronenöl selber machen frische Zitronen

Zitronenöl selber machen für Kosmetik

  • Gesichtsreinigung: Füge ein paar Tropfen Zitronenöl zu deiner Gesichtsreinigung hinzu, um überschüssigen Talg zu kontrollieren und die Haut zu erfrischen.
  • Gesichtsdampf: Füge einige Tropfen Zitronenöl zu einer Schüssel heißem Wasser hinzu und inhaliere den Dampf, um die Poren zu öffnen und eine klare Haut zu fördern.
  • Hautpeeling: Mische ein wenig Zitronenöl mit Zucker oder Meersalz, um ein sanftes Peeling für den Körper oder das Gesicht herzustellen. Zitronenöl ist deutlich sanfter zur Haut als Zitronensaft. 
  • Nagelpflege: Trage Oliven-Zitronenöl auf deine Nägel und Nagelhaut auf, um sie zu stärken und zu pflegen.
  • Massageöl: Verwende Zitronenöl mit Jojoba- oder Mandelöl für eine erfrischende und belebende Massage.
  • Saunaaufguss: Verwende Zitronenöl, um einen wohltuenden Saunaaufguss selber zu machen.

Zitronenöl selbst machen als Geschenkidee

  • Individuelle Geschenksets: Stelle kleine Fläschchen mit selbstgemachtem Zitronen-Öl her und kombiniere sie mit anderen Gewürzen oder Ölen als personalisiertes Geschenk.
  • Körperpflege-Geschenke: Kreiere eine Reihe von Pflegeprodukten wie Seifen, Badebomben oder Körperbutter mit dem erfrischenden Duft von Zitronenöl.
  • Aromadiffusor-Geschenkset: Kombiniere Zitronenöl mit einem ätherischen Öl-Diffusor für ein erfrischendes und stimmungsaufhellendes Geschenk.
  • Grün&Gesund Praxistipp

Kombiniere das selbstgemachte Zitronenöl mit einem selbst gemachten Gewürzsalz.

Zitronenöl für das Salatdressing

  • Zitronen-Vinaigrette: Mische Zitronenöl mit Balsamico-Essig, Dijon-Senf, Honig, Salz und Pfeffer für eine köstliche und erfrischende Salatvinaigrette.

  • Kräuter-Zitronen-Dressing: Kombiniere Zitronenöl mit selbst gemachtem Apfelessig, frischen gehackten Kräutern wie Petersilie, Basilikum oder Oregano, um deinem Dressing eine geschmackvolle Note zu verleihen.

  • Cremiges Zitronen-Dressing: Mische Zitronenöl mit griechischem Joghurt, Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Pfeffer für ein cremiges und leichtes Dressing.

  • Zitronen-Knoblauch-Dressing: Kombiniere Zitronenöl mit frisch gepresstem frischem oder fermentiertem Knoblauch, Dijon-Senf, Honig, Salz und Pfeffer für ein intensiv würziges Dressing. Übrigens haben wir auch hier ein Rezept für selbst gemachtes Knoblauchöl.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Ein Schuss Zitronenöl gibt selbst gemachtem Kräuterquark oder selbst gemachter Kräutersoße ein fruchtiges Aroma.

Häufig gestellte Fragen zu selbstgemachtem Zitronen-Olivenöl

Wie lange ist selbstgemachtes Zitronenöl haltbar?

Selbstgemachtes Zitronenöl ist in der Regel etwa 3 Monate haltbar, wenn es im Kühlschrank aufbewahrt wird.

Die Haltbarkeit kann je nach Lagerbedingungen und der Frische des verwendeten Öls variieren. Je älter das Öl ist, das du verwendet hast, desto schneller wird dein Zitronenöl ranzig. 

Kann man statt Zitronenschale auch Zitronensaft und Olivenöl verwenden? 

Nein, denn der Zitronensaft würde sich sofort vom Öl trennen. Verwende deshalb nur Zitronenschale. Alternativ kannst du auch einige Tropfen ätherisches Zitronenöl verwenden. 

Was mache ich mit Zitronenöl?

Zitronenöl kann vielseitig verwendet werden: In Salatdressings, Marinaden, zum Aromatisieren von Wasser, für Körperpflege, als Raumduft in einem Diffusor, in Backrezepten, zur Gesichtsreinigung oder als Geschenkidee, um nur einige Beispiele zu nennen. Es verleiht Speisen und Produkten einen erfrischenden Zitrusgeschmack und -duft.

Quellenverzeichnis
Cover: Bowonpat Sakaew via Canva.com
Abb. 1: marrakeshh via Canva.com
Abb. 2: Boarding1Now via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>