23. August 2023

Saunaaufguss selber machen: 10 Rezepte zum Nachmachen

Die eigene Sauna ist ein Ort der Entspannung. Ein Aufguss intensiviert das Erlebnis, indem er das Hitzegefühl verstärkt, dich zum Schwitzen anregt und zusätzlich einen wohltuenden Duft verströmt.

Statt Aufguss-Konzentrate zu kaufen, kannst du auch einen natürlichen Saunaaufguss selber machen. Das hat den Vorteil, dass du ganz genau weißt, was drinsteckt, und deinen Lieblingsduft ganz nach deinen Vorlieben auswählen kannst. 

In diesem Artikel stellen wir 10 verschiedene Saunaaufguss Rezepte vor, die du nach Belieben abwandeln und ausprobieren kannst. 

Warum einen Saunaaufguss selber machen?

Beim Aufguss werden Wasser oder Eis auf den heißen Saunasteinen verdampft. Dadurch steigt die Luftfeuchtigkeit schnell an. Je höher die Luftfeuchte, desto intensiver wird die Hitze empfunden und desto stärker schwitzt man.

Diese positiven Wirkungen hat der Saunaaufguss:

  • Stärkerer Wechsel zwischen Hitze und Kälte, was die Saunawirkung intensiviert und das Immunsystem anregt
  • Verbesserte Durchblutung des gesamten Körpers
  • Starke Wärme lindert Verspannungen und lockert Muskeln
  • Feuchte Luft reinigt Lunge und Nebenhöhlen
  • Intensiveres Schwitzen und dadurch gute Wirkung für die Entgiftung
  • Die größere Hitze entspannt auch psychisch, verbessert den Schlaf und sorgt für Stressabbau

Damit du diese Wirkungen optimal unterstützen und ausnutzen kannst, ist der richtige Duft im Saunaaufguss wichtig. Viele Düfte haben effektive Wirkungen, sowohl körperlich als auch psychisch.

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  • Grün&Gesund Praxistipp

Einen Saunaaufguss selber machen hat den Vorteil,  dass du deinen favorisierten Duft und die Wirkung der Zutaten auf Körper und Psyche selbst zusammenstellen kannst. Nicht zuletzt kannst du bei deinem selbstgemachten Saunaaufguss sicher sein, dass er nur rein natürliche Zutaten wie ätherische Öle oder Kräuter enthält.

Neben Saunaaufgüssen gibt es aber natürlich noch viele weitere gute Möglichkeiten, um dein Immunsystem zu stärken und dich fitter und aktiver zu fühlen, zum Beispiel:

Jetzt aber zurück zum Saunieren: Im Folgenden stellen wir dir die 10 besten Rezepte für Saunaaufgüsse vor. 

Saunaaufguss selber machen: 10 Rezepte zum Nachmachen

Es gibt viele Möglichkeiten deinen Saunaaufguss selber zu machen: mit ätherischen Ölen, mit Menthol-Kristallen, mit frischen oder getrockneten Kräutern. Wir haben für dich die besten Saunaaufguss-Rezepte zum Nachmachen zusammengestellt.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Wie viel Liter Saunaaufguss benötigt man? Die Rezepte sind immer für einen Liter angegeben. Für eine kleine Heimsauna für zwei Personen reicht deutlich weniger aus. Passe die Menge also an deine Saunagröße und Vorlieben an.

Beginnen wir mit den Rezepten zum Saunaaufguss selber machen mit Kräutern bzw. Pflanzenteilen: 

#1 Der Klassiker: Saunaaufguss mit Birke selber machen 

Für diesen finnischen Klassiker benötigst du entweder frisch geschnittene, junge Birkenzweige oder du holst dir im Fachhandel Birkenreisig (Birkenquast).

Saunaaufguss mit Birke selber machen

Rezept: Lege die Birkenzweige für zwei bis drei Tage in Wasser. Das Wasser kannst du danach für den Aufguss nutzen. Traditionell werden die eingeweichten Birkenzweige genutzt, um den Körper beim Saunieren abzuklopfen und dadurch eine Massagewirkung zu erzielen.

Effekt: Kann durchblutungsfördernd und entspannend wirken, gut für die Haut 

  • Grün&Gesund Praxistipp

Einige Kräuter werden wie Tee heiß aufgegossen und müssen nur kurz ziehen. Andere, wie beispielsweise der Birkenaufguss, werden kalt im Aufgusswasser angesetzt und müssen mehrere Tage lang durchziehen.

#2 Saunaaufguss aus Kräutern selber machen: Von Rosmarin bis Pfefferminz

Rezept: Gieße 2 Handvoll mediterrane frische Kräuter mit 1 Liter kochendem Wasser auf. Lasse die Mischung ziehen und dabei etwas abkühlen. Gieße deinen Aufguss jetzt durch ein Teesieb oder einen Filter ab. 

Geeignete Kräuter: Rosmarin, Thymian, Minze, Oregano (Dost), Melisse, Pfefferminze und generell alle Kräuter, die reich an ätherischen Ölen sind.

Effekt: Anregend, hebt die Stimmung

  • Grün&Gesund Praxistipp

Besonders einfach funktioniert die Zubereitung, wenn du eine Teekanne zum Herunterdrücken oder mit integriertem Sieb nutzt. Wenn du getrocknete Kräuter verwendest, reduziere die Menge auf ein Drittel der Kräuter.

#3 Saunaaufguss selber machen mit Zitrone: belebt und energetisiert

Rezept: Schneide 2 unbehandelte Zitronen in dünne Scheiben. Koche sie mit 1 Liter Wasser auf und lasse die Mischung ziehen, bis sie abgekühlt ist. Gib den Aufguss dann durch ein Sieb und nutze ihn in der Sauna. Für ein intensiveres Zitronenaroma kannst du abschließend noch 5 Tropfen Zitronenöl pro Liter Aufguss hinzufügen.

Effekt: Stimulierend, energetisierend, erfrischend, für gute Laune

  • Grün&Gesund Praxistipp

Besonders belebend wird dieser Saunaaufguss, wenn du zusätzlich Ingwer hinzufügst.

#4 Saunaaufguss mit beruhigender Kamille

Rezept: Übergieße zwei Handvoll frische Kamillenblüten mit Wasser und gieße den Sud nach 10 Minuten über ein Sieb ab.

Effekt: Beruhigend, hautpflegend, entspannend

#5 Saunaaufguss mit aromatischen Gewürzen

Rezept: Übergieße zwei Ceylon-Zimtstangen, 1 TL Nelken (je nach Geschmack auch ein Stück Vanilleschote, getrocknete Orangenschalen, 1 bis 2 Kardamom-Kapseln) mit 1 Liter kochendem Wasser. Lasse alles 30 min ziehen und gieße durch ein Sieb ab.

Effekt: Wohltuend, wärmend, für Weihnachtsstimmung

Saunaaufguss mit ätherischen Ölen selber machen 

Natürlich kannst du auch einen Saunaaufguss selber machen mit ätherischen Ölen, statt mit Kräutern.

Ätherische Öle sind nicht wasserlöslich. Tropfe deshalb die Öle in das Wasser, rühre aber vor jeder Entnahme mit der Kelle kurz durch, damit das Öl sich wieder im Wasser verteilt. Du brauchst hier kein heißes Wasser verwenden, sondern kannst mit kaltem Wasser arbeiten.

Grundrezept: Nutze bis zu 15 Tropfen ätherisches Öl pro Liter Wasser. Achte dabei auf naturreine Öle, am besten in Bio-Qualität. Ist dir der Duft zu intensiv, reichen auch 5 bis 10 Tropfen aus.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Alternativ kannst du auch einfach 1 bis 2 Tropfen Öl direkt in die Kelle geben. Möchtest du dafür mehrere Düfte kombinieren, kannst du dir eine eigene Duftmischung herstellen (siehe Rezept #10).

Wichtig: Allergiker oder duftempfindliche Menschen sollten nur ätherische Öle nutzen, die sie bekanntermaßen gut vertragen.

#6 Erfrischender Saunaaufguss mit Minze und Eukalyptus

Rezept: Mische 10 Tropfen Eukalyptusöl und 5 Tropfen Pfefferminzöl mit 1 L Wasser.

Effekt: Befreit die Atemwege, erfrischend, durchblutungsfördernd, krampflösend

#7 Entspannender Lavendel-Saunaaufguss

Rezept: Um einen Saunaaufguss mit Lavendel selber zu machen, mische 15 Tropfen Lavendelöl mit 1 L Wasser.

Effekt: Beruhigend, entspannend

Tipp: Lavendel ist auch ein tolles ätherisches Öl gegen Wespen und Mücken

#8 Saunaaufguss mit Fichte selber machen

Rezept: Mische 15 Tropfen ätherisches Fichtennadelöl mit 1 L Wasser. Du kannst auch Tannennadelöl oder Kiefernnadelöl verwenden oder miteinander mischen. 

Effekt: entzündungshemmend, schleimlösend, entspannend 

#9 Saunaaufguss selber machen mit Menthol-Kristallen

Hauptbestandteil des Pfefferminzöls ist Menthol. Statt ätherischem Pfefferminzöl kannst du deshalb auch Mentholkristalle für deinen Saunagang verwenden. Du kannst die Kristalle direkt auf die Saunasteine legen. Doch Menthol lässt sich auch sehr gut im Saunaaufguss nutzen. 

Lege dazu drei Kristalle (in einer kleinen Sauna reicht auch weniger) in eine Schöpfkelle, übergieße sie mit Wasser und entleere die Kelle vorsichtig über deinen Saunasteinen.

Wichtig: Die Kristalle sollten auf den Steinen liegen bleiben. Achte darauf, dass sie nicht nach unten bis zu den Heizstäben durchrutschen.

Wenn du diesen Pfefferminz Saunaaufguss selber machen möchtest, achte darauf, nicht zu viele Kristalle zu verwenden; Menthol ist sehr stark und kann bei zu hoher Dosierung in den Augen brennen!

#10 Saunaaufguss mit eigener Mischung ätherischer Öle

Rezept: Mische dir verschiedene, reine ätherische Öle zu deinem Lieblingsduft zusammen. Diese kannst du aufbewahren und bei Bedarf je 15 Tropfen zu einem Liter Wasser geben, um deinen eigenen, individuellen Saunaaufguss herzustellen.

Was ist nun das beste Rezept für Saunaaufgüsse?

Die Frage, was das beste Rezept für Saunaaufgüsse ist, kann man pauschal nicht beantworten. Denn es kommt darauf an, welchen Duft du magst, welche Wirkung dir guttut und ob du gegen das eine oder andere Kraut empfindlich bzw. gar allergisch reagierst.

Besonders beliebt ist ein Saunaaufguss mit Zitrone. Aber ob das auch für dich gilt, weißt du selbst am besten! Probiere also einfach verschiedene Rezepte aus oder kreiere dein eigenes Rezept! 

Tipp: Saunaaufguss-Salz selber machen

Auch ein Saunasalz für ein angenehmes Haut-Peeling kannst du ganz einfach selbst machen.

Mische pro Person einfach 2 EL Honig (für flüssigere Konsistenz ein paar Tropfen Milch zugeben) oder 2 EL naturbelassenes ÖL (z. B. Mandelöl oder Kokosöl) mit ca. 4 EL feinem Meersalz und nutze diese Mischung als Peelingsalz während dem Aufguss.

Wichtig: Trage das Peelingsalz nur auf feuchte Haut auf. 

Wie macht man einen Saunaaufguss? – Anleitung in 7 Schritten

Neben dem Saunaofen mit Steinen sorgt der klassischer Holzeimer mit Holzkelle für das authentische Saunagefühl. Mit den folgenden Tipps gelingt auch dir der perfekte Aufguss:

  1. Den ersten Aufguss solltest du erst machen, wenn du mindestens 10 Minuten in der Sauna warst und der Körper komplett aufgewärmt ist.
  2. Vor dem Aufguss die Saunakabine lüften (öffne die Tür und wedle mit dem Handtuch Frischluft hinein).
  3. Den Aufguss bei 90 Grad Saunatemperatur aufgießen.
  4. Immer langsam und vorsichtig von hinten nach vorne über die heißen Saunasteine gießen, damit du dich beim Saunaaufguss weder an Spritzern noch am heißen Dampf verbrennen kannst.
  5. Nutze in einer neuen Sauna oder als Sauna-Anfänger immer erst kleinere Aufgussmenge und taste dich nach und nach an deine Wohlfühlmenge heran.
  6. Zwischen den Aufgüssen jeweils kurz warten. Pro Saunagang sind drei Aufgüsse üblich. Nutze nur einen (oder gar keinen) Aufguss oder weniger Aufgussmenge, wenn du das Gefühl hast, die Hitze wird unangenehm oder belastet deinen Kreislauf zu stark.
  7. Kühle dich danach ab, ruhe dich aus und nimm dir Zeit, die Entspannung zu genießen.

Häufig gestellte Fragen zum selbst gemachten Saunaaufguss

Kann man einen Saunaaufguss mit Tee selber machen?

Viele Kräuter, Blüten und Früchte lassen sich in Form von Tee auch gut als Saunaaufguss nutzen. Tees mit künstlichen Aromastoffen oder mit Farbstoffen eignen sich jedoch nicht. Meistens ist sind die Aromen von gekauften Tees aber nicht so stark wie wenn du selbst Wildkräuter sammelst. 

Welches Zubehör braucht man für einen Aufguss?

Für den Aufguss in der eigenen Heimsauna benötigt man einen Eimer und eine Schöpfkelle.

Öle und Düfte sorgen für ein besonderes Geruchserlebnis und können je nach Duftrichtung anregend oder entspannend wirken. 

Was kann man als Saunaaufguss nehmen?

Neben gekauftem Konzentrat kannst du auch deine eigenen Saunaaufgüsse selber machen. Dafür eignen sich naturreine ätherische Öle oder ein Auszug aus Birkenzweigen, Kräutern oder anderen Pflanzen.

Den Saunaaufguss selber herstellen ist ganz leicht: Du brauchst nur Wasser, frische oder getrocknete Kräutern bzw. wenige Tropfen ätherische Öle. Diese bekommst du im Saunafachhandel, im Drogeriemarkt oder in der Apotheke. Die Mischung wird dann auf den Saunastein gegeben. 

Kann man auch Saunaöl selber machen?

Saunaöle sind ätherische Öle, die mit Wasser gemischt für einen Saunaaufguss verwendet werden. Du kannst dafür deine eigene Mischung ätherischer Öle mit deinem Wunschduft zusammenstellen. Wichtig ist dabei, dass es sich um reine und naturbelassene ätherische Öle handelt.

Wie hat dir unser Artikel zum Thema "Saunaaufguss selber machen" gefallen? Erzähle uns in den Kommentare davon!

Quellenverzeichnis
Cover: DAPA Images via Canva.com
Abb. 1: alkir via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>