2. März 2024

Kalmuswurzel & Bauchspeicheldrüse: Wie gut wirkt die Wurzel? 

Die Kalmuswurzel (acorus calamus) hat ihren Ursprung im östlichen Asien – und wird dort auch seit Jahrhunderten als Heilpflanze geschätzt. Erst im Mittelalter brachten Mönche die Wurzel nach Europa. Bis heute ist sie unter anderem für ihre Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse beliebt. Wir erklären, was dahinter steckt und ob bzw. wie die Kalmuswurzel auf die Bauchspeicheldrüse wirkt. 

Kalmuswurzel: Wirkung allgemein 

Die Kalmuswurzel (in Deutschland auch als deutscher Ingwer bekannt) wächst vor allem in Uferzonen von Gewässern oder Sumpfgebieten. Bei guten Bedingungen kann Kalmus bis zu 150 cm hoch wachsen. 

Den enthaltenen ätherischen Ölen, Bitter- und Gerbstoffen wird vor allem eine Heilkraft bei Magen-Darm-Problemen nachgesagt. 

Helfen soll die Kalmuswurzel bei:

  • Magenbeschwerden
  • Darmkrämpfen
  • Blähungen
  • Verstopfung
  • Beschwerden mit der Galle

Doch nicht nur bei Verdauungsproblemen ist die Kalmuswurzel ein beliebtes Heilmittel.

Die Wurzel der Röhrenpflanze soll noch viele andere Kräfte haben:

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  • Positiver Einfluss auf die Libido
  • Konzentrationsfähigkeit erhöhen
  • Bei Bronchitis oder Zahnschmerzen unterstützen
  • Schlaflosigkeit lindern
  • Hautausschläge beruhigen
  • Rheuma lindern
  • Bei der Rauchentwöhnung helfen

Die Wurzel ist also ein wahres Allround-Talent. Verantwortlich dafür sind die Wirkstoffe im Wurzelstock der Pflanze, etwa der Bitterstoff Acorin, das die Bildung von Magensaft anregt. Dazu kommen pro Wurzel 2 bis 6 % ätherische Öle wie Asaron, das Krämpfe lösen und die Durchblutung fördern können. 

Die in der Wurzel enthaltenen Schleim- und Gerbstoffe verringern außerdem die Empfindlichkeit des Magens, indem sie eine Schutzhülle auf den empfindlichen Schleimhäuten bilden. Der Magen wird so gegenüber reizenden Stoffen auch langfristig widerstandsfähiger. 

Wie unser Verdauungssystem überhaupt funktioniert, kannst du hier nachlesen. 

Wirkung der Kalmuswurzel auf die Bauchspeicheldrüse  

Die Wirkung der Kalmuswurzel beginnt bereits mit dem Kontakt zur Zunge: Schon hier wird das Verdauungshormon Gastrin freigesetzt, das wiederum die Produktion von Magensäure und die Muskelbewegungen im Magen-Darm-Trakt anregt.

Deine Bauchspeicheldrüse bildet mehr Verdauungssäfte, sogar die Leber wird angekurbelt. Das Ergebnis: Dein Appetit wird angeregt, dein Verdauungstrakt ist auf die Nahrungsaufnahme vorbereitet. Auch aus der Lehre der Kräuterexpertin Maria Treben ist die verdauungsanregende Wirkung der Kalmuswurzel bekannt. 

Übrigens: Auch Topinambur kann deine Bauchspeicheldrüse entlasten.

Besitzt die Kalmuswurzel Nebenwirkungen? 

Bevor du dich für den Konsum von Kalmuswurzel entscheidest, solltest du dich genau über die Dosierung und Anwendung informieren. 

Wichtig ist aber: Bereits kleine Mengen der Wurzel können euphorische Zustände hervorrufen. Größere Mengen führen mitunter zu Halluzinationen – und sind toxisch. Besprich die Anwendung von Kalmuswurzel also am besten mit deinem Hausarzt oder einem Fachexperten.

Grün&Gesund-Praxistipp

Während der Schwangerschaft solltest du ebenfalls auf Kalmuswurzel verzichten – die Auswirkungen auf dein Ungeborenes sind noch nicht ausreichend erforscht. Nimm außerdem Abstand von indischen Kalmusölen – ihnen wurde eine krebserregende Wirkung nachgewiesen.

Anwendung der Wurzel als Kalmustee

Du kannst die Wurzel auch ganz einfach als Kalmuswurzeltee trinken. Dafür gibt es verschiedene Methoden.

#1 Kalmustee heiß ansetzen

Dafür brauchst du:

  • Einen Teelöffel geschnittene und getrocknete Kalmuswurzel
  • 150 ml kochendes Wasser

Die Wurzel übergießt du mit dem heißen Wasser (nicht kochend) und lässt den Aufguss ca. 15 Minuten zugedeckt ziehen. Bestenfalls trinkst du den Tee eine halbe Stunde vor größeren Mahlzeiten, um deine Verdauung auf die Nahrungsaufnahme vorzubereiten. 

#2 Kalmustee kalt ansetzen

Dafür brauchst du:

  • 1 gestrichener Löffel geschnittene und getrocknete Kalmuswurzel
  • Eine Tasse kaltes Wasser

Lass die Kalmuswurzel 12 Stunden in dem kalten Wasser einweichen. Danach erwärmst du den Kaltansatz auf Trinktemperatur und seihst die Wurzelstücke ab. Jetzt kannst du schluckweise eine Tasse von dem Tee vor der Mahlzeit trinken. Diese Zubereitungsart ist schonender, aber dauert auch länger. Vorteil ist, dass auch die enthaltenen Schleimstoffe enthalten bleiben, die bei höheren Temperaturen zerstört werden. 

Grün&Gesund-Praxistipp

Auch der Lapacho Tee kann positiv auf die Leber wirken und ist eine Alternative zum Kalmustee.

Häufig gestellte Fragen zur Wirkung der Kalmuswurzel auf die Bauchspeicheldrüse 

Wirkt Kalmuswurzel krebserregend? 

Nein, die Kalmuswurzel an sich ist nicht krebserregend. Indische Kalmusöle hingegen haben krebserregende Eigenschaften – und sollten deshalb gemieden werden. 

Kann man Kalmuswurzel kauen? 

Ja, je nach Anwendung kannst die mehrmals täglich einige Stücke Kalmuswurzel kauen. Vor allem zur Rauchentwöhnung soll das helfen. Danach musst du die Wurzel aber ausspucken. 

Für was ist die Kalmuswurzel gut?

Die Kalmuswurzel wird vor allem für ihre positiven Effekte auf den Verdauungstrakt geschätzt. Sie soll aber beispielsweise auch bei Rheuma, Zahnschmerzen, Bronchitis, Ausschlägen oder Schlaflosigkeit helfen. 

Wie gesund ist Kalmus?

Kalmus ist ein altes, natürliches Heilmittel, das deinen Körper bei verschiedenen Problemen unterstützen kann. Du musst aber darauf achten, die Wurzel nicht zu hoch zu dosieren, weil sie in hohen Mengen toxisch ist. 

Wie bereite ich Kalmustee zu?

Kalmustee kannst du auf verschiedene Arten zubereiten. Am einfachsten kannst du einige Stücke der Wurzel aber einfach mit kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, bevor du den Tee trinkst. 

Wie hat dir unser Artikel zum Thema „Kalmuswurzel & Bauchspeicheldrüse“ gefallen? Teile deine Meinung in den Kommentaren!


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

    >