15. Februar 2024

Wasserkefir aufbewahren im Urlaub: Wie lagern? (3 Methoden)

Wasserkefir ist ein probiotisches Getränk, das bei allerlei gesundheitlichen Beschwerden helfen soll. Hergestellt wird das Elixier aus geleeartigen Kügelchen aus Hefe und Milchsäure, die immer wieder für neuen Wasserkefir verwendet werden können.

Aber was, wenn du eine Pause einlegen möchtest? Wir zeigen dir, wie du Wasserkefir aufbewahren kannst, wenn du z.B. in den Urlaub fährst. 

Wasserkefir-Kristalle aufbewahren: 3 Methoden für die Wasserkefir-Pause

Wer regelmäßig Wasserkefir trinken möchte, muss ihn alle drei Tage neu ansetzen. Das klappt nicht immer - spätestens, wenn der Urlaub vor der Tür steht. Dann kommt schnell die Frage auf: Wie lagere ich meinen Wasserkefir am besten? 

Wir stellen dir 3 Möglichkeiten vor: 

#1 Wasserkefir aufbewahren durch Einfrieren

Wenn deine Wasserkefir-Pause ein bisschen länger gehen soll, kannst du deine Kefirkristalle einfrieren. So bleibt der Wasserkefir auch über mehrere Wochen frisch. 

So geht's:

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

  1. Spüle deine Kristalle mit einem Sieb ordentlich ab.
  2. Lege die Kristalle des Wasserkefirs in eine luftdichte Tüte oder einen Behälter und friere sie ein.
  3. Möchtest du deinen Kefir wieder ansetzen, lässt du die Kristalle einfach auftauen und legst sie dann in Zuckerwasser. 

#2 Wasserkefir aufbewahren durch Trocknen 

Du möchtest länger auf Wasserkefir verzichten? Dann kannst du deine Kristalle mit ein bisschen Vorbereitung trocknen - und sie so bis zu 6 Monate lagern.

So geht's:

  1. Spüle die Wasserkefirkristalle mit lauwarmen Wasser ab. 
  2. Verteile die Kristalle (übrigens auch Japankristalle genannt) auf einem Backblech mit Backpapier.
  3. Lasse alles an einem geschützten Ort bei Raumtemperatur für drei bis fünf Tage trocknen.
  4. Gib die getrockneten Kristalle in einen Beutel oder ein Glas - so kannst du sie bis zu sechs Monate im Kühlschrank aufbewahren. 
  5. Beim nächsten Ansetzen kann es eine Weile dauern, bis der Kefir seine gewohnte Aktivität erreicht hat. 

#3 Wasserkefir im Kühlschrank in Zuckerwasser aufbewahren 

Mit der Zuckerwasser-Methode kannst du deinen Kefir bis zu drei Wochen lang lagern - ohne, dass er danach mühevoll wieder aktiviert werden muss. 

So geht's:

  1. Spüle deine Kristalle mit lauwarmen Wasser ab.
  2. Löse 50 g Zucker in 200 ml Wasser auf und gib die Flüssigkeit in ein wiederverschließbares Gefäß. 
  3. Gib die Kristalle in die Flüssigkeit und verschließe das Gefäß. 
  4. Jetzt kannst du deine Kristalle bis zu drei Wochen im Kühlschrank lagern.
  5. Danach wie gewohnt einen neuen Ansatz starten.

Wichtig: Die meisten Zucker Alternativen sind hierfür nicht geeignet - weil sie die nötige Nährstoffgrundlage nicht mitbringen. 

Wie und wie lange kann man fertigen Wasserkefir aufbewahren? 

Die Fermentation deines Wasserkefir ist abgeschlossen und du möchtest das fertige Getränk aufbewahren? Das geht ganz einfach, wenn du ein paar Dinge beachtest. Das Ganze funktioniert übrigens auch mit Kombucha

Du brauchst:

  • Eine Flasche oder ein Glas mit Dichtung, eventuell sogar ein Gärgefäß.

So geht's:

  1. Fülle den Kefir nach dem Fermentieren in eine Flasche und achte darauf, dass nach oben hin 4 cm Luft bleiben. Die Kefirkristalle solltest du entfernen, um die Fermentations zu stoppen. 
  2. Verschließe die Flasche luftdicht.
  3. Lagere deine Flaschen entweder stehend in der Kühlschranktür oder liegend - in der Mitte des Kühlschranks. Weiter oben oder unten ist es zu kalt, deine Flasche könnte so Schaden nehmen. 
  4. Der fertige Wasserkefir hält sich so bis zu zwei Monate. Besser ist es aber, wenn du ihn innerhalb von zwei Wochen verbrauchst. So bleibt nicht nur der Geschmack wie gewohnt - du kannst auch sicher von den probiotischen und gesundheitlichen Vorteilen des Getränks profitieren. 

Tipp: Du kannst nicht nur Wasserkefir, sondern auch Gemüse fermentieren. Schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch besonders gesund. Und wusstest du schon, dass man Kefir auch ohne Kefirknollen selber machen kann? Erfahre mehr dazu in unserem Beitrag: Kefir selber machen ohne Pilz.

Tipps und Tricks für die richtige Aufbewahrung von Wasserkefir und Wasserkefir-Knollen 

  1. Luftdicht verschließen: Stelle sicher, dass der Wasserkefir luftdicht verschlossen ist. Das fördert die Bildung von Kohlensäure und verhindert Kontaminationen. Verwende dafür am besten Glasgefäße mit Gummidichtung oder Bügelverschlüssen.
  2. Nichtmetallische Behälter verwenden: Wasserkefir ist säurehaltig, der Kontakt mit Metall kann zu einer Reaktion führen, die wiederum den Geschmack und die Qualität des Kefir beeinträchtigen kann.
  3. Kühl lagern, aber nicht einfrieren: Lagere den fertigen Wasserkefir im Kühlschrank, um die Fermentation einerseits zu verlangsamen und gleichzeitig seine Frische zu bewahren. Allerdings sollte fertiger Kefir nicht eingefroren werden, da das die enthaltenen Mikroorganismen und Bakterien schädigen kann.
  4. Regelmäßig frisch zubereiten: Wasserkefir ist am besten, wenn er frisch zubereitet wird. Trinke ihn bestenfalls innerhalb von ein bis zwei Wochen, um sicherzustellen, dass er reich an probiotischen Kulturen bleibt und seinen vollen Geschmack behält. So wird Wasserkefir neben anderen Rezepten für einen gesunden Darm oft auch für Darmsanierungen verwendet.
  5. Kristalle pflegen:  Spüle deine Wasserkefir-Kristalle nach jedem Durchgang gründlich mit gefiltertem Wasser ab, um Rückstände zu entfernen. Möchtest du sie nach einer Pause wiederbeleben, kannst du sie in frischem Zuckerwasser ansetzen. Meistens dauert es ein paar Tage, bis die Kristalle wieder wie gewohnt fermentieren.

Kennst du schon Oxymel? Das natürliche Heilmittel war schon in der Antike bekannt - und unterstützt dich bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen. 

Häufig gestellte Fragen zum Thema, wie du Wasserkefir im Urlaub aufbewahren kannst 

Wie lange kann man Wasserkefir lagern?

Fertigen Wasserkefir kannst du bis zu zwei Monate im Kühlschrank lagern. Besser ist es aber, du verbrauchst deinen fertigen Kefir innerhalb von zwei Wochen.

Wie kann man Wasserkefirkristalle aufbewahren? 

Du kannst deine Kristalle entweder einfrieren, in Zuckerwasser lagern oder trocknen. Je nach Methode kannst du deine Kristalle unterschiedlich lange lagern.

Sollte Wasserkefir gekühlt werden?

Wenn du Wasserkefir aufbewahren möchtest, solltest du ihn gekühlt im Kühlschrank lagern. 

Quellenverzeichnis
Cover: blackboard1965 via Canva.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

>