9. Februar 2024

Galgant: Wirkung nach Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen – eine wahre Größe in der traditionellen Kräuterheilkunde. Eines ihrer beliebten Heilgewürze war der Galgant (auch: Galangal, Galanga). Den kennst du nicht? Dann nehmen wir dich mit auf einen Einblick in die Wirkung und Verwendung eines fast vergessenen Gewürzes. 

In diesem Artikel erfährst du alles, was du über die Wirkung und Anwendungsgebiete der Gewürzwurzel wissen musst. Außerdem erhältst du wertvolle Tipps zur Dosierung und Wirkung von Galgant nach Hildegard von Bingen sowie seine Darreichungsformen.

Was ist Galgant? 

Der Echte Galgant oder die Galgantwurzel (Alpinia officinarum) gehört zur Familie der Ingwergewächse. Neben Ingwer und Galgant gehört auch Kurkuma in diese Kategorie.

Gemeinsam ist ihnen der scharfe, leicht süßliche Geschmack und ihre besondere Wirkung auf unser Immunsystem. Auch andere Ingwergewächse, allen voran Ingwer selbst, sind sehr gesund.

  • Grün&Gesund Praxistipp

Erfahre in diesem Artikel zum Beispiel, wie du Ingweröl selber machen kannst. Verwendet wird die Wurzel.

Sie zeichnet sich durch ihr weißes Fleisch und charakteristisches Aroma aus. Galangal, wie man ihn auch nennt, kommt als Gewürz und als natürliches Heilmittel zum Einsatz. 

Gratis Video-Bundle:

Lerne von den besten ganzheitlichen Gesundheits-Experten und lass Dich zu mehr Lebensenergie & Vitalität begleiten!

Galgant: Wirkung nach Hildegard von Bingen 

Hildegard von Bingen war eine exzellente Kräuterfrau, die ihrer Zeit weit voraus war und uns viel Wissen hinterlassen hat. Sie nutzte den Echten Galgant als Gewürz des Lebens:  

„Wer im Herzen Schmerzen leidet und wem von Seiten des Herzens ein Schwächeanfall droht, der esse sogleich eine hinreichende Menge Galgant und es wird ihm besser gehen. Und ein Mensch, der ein hitziges Fieber in sich hat, trinkt Galgantpulver in Quellwasser und er wird das hitzige Fieber löschen.“

Galgant galt als ein heilkräftiges, schmerzlinderndes und seelisch wie körperlich aufbauendes Mittel zur Zeit Hildegard von Bingens - und auch heute noch.

Die Heilige Hildegard empfahl seinerzeit das Sieden der Wurzel in Wein (als Getränk) oder die Verwendung der pulverisierten Wurzel in Gebäck oder alltäglichen Speisen. Auch heute verwendet man die Knolle gerne als Geschmackszutat.

Welche Wirkung der Galgantwurzel bestätigt die Wissenschaft? 

Es gibt zahlreiche Untersuchungen der Kommission E zur Wirkung von Galgant. Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass Galgant hilft - auf drei Arten:

  • bakterienabtötend und entzündungshemmend
  • krampflösend (spasmolytisch)
  • hemmende Wirkung auf die Prostaglandinsynthese

Durch diese Eigenschaften soll es bei allerlei Beschwerden helfen. Unter anderem bei Verdauungsbeschwerden, allgemeiner Herzschwäche, Entzündungen, Problemen im Fettstoffwechsel, Herzschmerzen, Schwindel oder Prostatabeschwerden.

Einige Fachberichte sprechen davon, dass die Gewürzpflanze einen Beitrag bei der Nachbehandlung von Krebs, in der Kinderwunschbehandlung und in den Wechseljahren leisten kann.

Wusstest du, dass auch Brennnesselsamen in den Wechseljahren wirken? Und kennst du schon unsere 10 ganzheitlichen Tipps, um Wechseljahrsymptome zu lindern?

galgant wirkung hildegard

Wie kann man Galgant aufnehmen? Dosierung und Darreichungsformen 

Galgant gehört zu den Ingwergewächsen. Deshalb beschränkt sich der essbare Teil auf die Wurzel. Besonders gesund ist es, frischen Galgant zu schälen und beim Kochen einzusetzen.

Hast du keine frische Wurzel zur Hand, kannst du auf Galgant-Pulver oder ätherisches Galgant-Öl ausweichen, das du auch zum Würzen verwenden kannst. Wenn dir Geruch und Geschmack der Wurzel zuwider sind, kannst du auf Galganttabletten ausweichen.

Möchtest du frische Knollen haltbar machen, kannst du sie fermentieren. Dabei kannst du vorgehen wie in unserem Kurkuma Fermentieren Rezept.

Aufgrund ihrer starken Wirkung solltest du die Wurzel des Galgants sparsam einsetzen. Wissenschaftler empfehlen maximal 2 Gramm Galgant pro Tag, um Magenbeschwerden wie Blähungen zu vermeiden.

Häufig gestellte Fragen zur Wirkung von Galgant 

Bei welchen Beschwerden hilft Galgant?

Galgant kann bei einer Vielzahl von Beschwerden helfen. Die Wirkung von Galgant laut Hildegard von Bingen ist fiebersenkend und soll Herzbeschwerden lindern.

Die moderne Wissenschaft erkennt die Wurzel als Heilpflanze an und schreibt ihr verschiedene Wirkweisen zu. Galgant kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Entzündungen, Krämpfe oder ähnliches zu Beschwerden führen.

Besonders häufig nutzt man das Ingwergewächs zur Behandlung von Menstruationsbeschwerden, Kinderwunsch, Entzündungen, Fettverbrennungsstörungen, Herzleiden oder Krebs. Mehr über alternative Methoden zur Krebsbehandlung erfährst du in unserem Krebs natürlich heilen Interview mit Dr. Probst

Wie wirkt Galgant auf den Körper?

Galgant wirkt heilend auf den Körper. Das liegt an den entzündungshemmenden, antioxidativen, krampflösenden und antiphlogistischen Eigenschaften des Ingwergewächses.

Diese Wirkweisen können die Heilung deines Körpers unterstützen und dabei fiebersenkend, antibakteriell und entkrampfend wirken. Du kannst die schmackhafte Wurzel bei Verdauungsproblemen, Herzbeschwerden, Kinderwunsch und vielen weiteren Beschwerden unterstützend einnehmen.

Außerdem kann die Galgant-Wirkung die Psyche positiv beeinflussen. Da es sich um eine Heilpflanze handelt, kannst du durch ihre Einnahme in vielen Fällen auf die Chemiekeule verzichten oder eine schulmedizinische Therapie unterstützen.

Was sagt Hildegard von Bingen zu Galgant?

Die Heilige Hildegard war überzeugt von der gesundheitsfördernden Wirkung Galgants. Eines ihrer bekanntesten Zitate in Verbindung mit der Wirkung von Galgant bei Herzrhythmusstörungen und anderen Beschwerden lautet: „Wer im Herzen Schmerzen leidet und wem von Seiten des Herzens ein Schwächeanfall droht, der esse sogleich eine hinreichende Menge Galgant und es wird ihm besser gehen. Und ein Mensch, der ein hitziges Fieber in sich hat, trinkt Galgantpulver in Quellwasser und er wird das hitzige Fieber löschen.“

Wissenschaftler konnten viele Einschätzungen der Heiligen Hildegard bestätigen, weshalb Galgant heute als anerkannte Heilpflanze gilt.

Darf man Galgant-Tabletten während der Schwangerschaft einnehmen? 

Man sollte in der Schwangerschaft auf die Galangawurzel verzichten. Die Schärfe des Ingwergewächses wirkt sich anregend auf die Gebärmutter aus, weshalb die Heilpflanze oft in der Kinderwunschbehandlung zum Einsatz kommt.

Sie fördert die Durchblutung, regelt den Zyklus und löst Krämpfe in der Gebärmutter. Während der Schwangerschaft könnte eine zu hohe Dosierung genau durch die anregende Wirkung zu Blutungen oder zu verfrühter Wehentätigkeit führen.

Der Sicherheit halber solltest du Galgant in der Schwangerschaft meiden. Du suchst Tipps, um deine Muskeln zu lockern? Ein Heublumenbad in der Schwangerschaft kann Wunder wirken.

Wie hat dir unser Artikel zum Thema "Galgant: Wirkung nach Hildegard von Bingen" gefallen? Teile deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren! 

Quellenverzeichnis
Cover: oilslo via Depositphotos.com
Abb. 1: changephoto via Depositphotos.com


Sag uns Deine Meinung...

Du hast schon ein Grün&Gesund Konto? Hier einloggen...

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Diese Artikel könnten Dir auch gefallen:

    >